FOLLOW

Herren Bayerischer Pokal

München, 26. Juni 2010, Bericht: RFC Bad Reichenhall

 

München RFC II : RFC Bad Reichenhall

20 : 36

So, jetzt ist es wirklich passiert: die Reichenhaller Raufbolde gewinnen den Bayerischen Ligapokal. In München am vergangenen Samstag passierte es gegen den MRFC II. Die Raufbolde bezwangen Regensburg im Halbfinale und das war schon fast unfassbar. Im Finale boten die Münchener eine gute 2. Mannschaft, aber in der ersten Halbzeit spielten die Kurstädter eine schmucklose, aber konzentrierte und erfolgreiche Spielzeit. Man ließ kaum was zu und ging mit einer 15 zu null Führung in die Pause. Die ersten 40 Minuten waren in der glühenden Hitze unheimlich anstrengend und sehr hart für die RFCLer, die mit sehr viel Engagement spielen mussten, um die Heimmannschaft in Zaum zu halten. Man blieb auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit Takt gebend.Drei weitere Versuche legten die Kurstädter in den ersten 20 Minuten der neuen Spielhälfte. Manch einer würde sogar behaupten, dass diese die schönsten und wichtigsten der vergangenen Saison waren. Mittlerweile war der Punktestand 36 zu null.  In den letzten 20 Minuten ging den Raufbolden schlicht weg die Lauft aus. Man stemmte alles gegen München, während diese ihre Aufholjagt starteten.  Diese brachten es noch auf 20 Punkte und wie eine Erlösung für die Gäste kam dann der Endpfiff. Der RFC Bad Reichenhall ist jetzt Bayerischer Ligapokal Sieger 2010. Das kleine gallische Dorf hat wieder zugeschlagen. Es gab dann noch ein paar kleine emotionale Momente. Die beiden Spanier Antonio Vicedo und Ignacio García-Miguel wurden nach einem Jahr Aufenthalt wieder verabschiedet. Tobias Höglinger, der in wenigen Wochen Vater wird stellt den Dienst für die 1. Mannschaft ein und wird der erste offizielle AH-Spieler. Leonhard Berngruber legte nach neun Jahren das Amt des Kapitäns nieder.

Für die Raufbolde war dies ohne Zweifel die beste Saison ihrer Geschichte. Der dritte Platz in der Regionalliga und der Sieg im Pokalfinale waren Dinge, von denen kein Reichenhaller Spieler vor ca. 10 Monaten zu träumen gewagt hätte.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1 Philipp Rabe von Pappenheim     
2 Martin Huber
3 Marc Sijbers     
4 Niklas Kattenbeck (von 15.min -20.min Quentin Degroote)
5 Christoph Bertinatto (ab 55.min Quentin Degroote) 
6 Jerome Pommay     
7 Mortiz Paschke (ab 50.min Robert Schuster)
8 Jerome Prieto (ab 41.min Laurin Lell)
9 Caeil Harnischfeger     
10 Xavier Mora (Capt.)     
11 Karsten Konduktorow    
12 Florian Bertholdt (ab 46.min Marcel Birrer) 
13 Maximilian Steffen     
14 Tom Oberländer (ab 34.min Owain Williams)
15 Arnoud van den Bossche

Versuche: Quentin Degroote 2x, Marcel Birrer, Owain Williams