FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

Augsburg, 22. Oktober 2011, Bericht: Constantin Kuhl

 

RFC Augsburg : München RFC II
15 : 10

Am Samstag reiste die zweite Mannschaft des MRFC  bei ausgezeichnetem Wetter nach Augsburg, um dort die Gelegenheit zu nutzen endlich auch einmal auswärts spielerisch zu glänzen und nicht nur im Schein der Herbstsonne. Die personell stark veränderte aber dennoch top motivierte Mannschaft verfügte diesmal erfreulicherweise auch auswärts über eine volle Auswechselbank. Die vor dem Spiel ausgerufene Devise basierte auf den Pfeilern: gute Defensivarbeit, mannschaftsdienliche Kommunikation und cleveres, Karten vermeidendes, Spielverhalten.
So verhielt München sich auch in der ersten Halbzeit. Wie schon eine Woche zuvor gelang es München den Gegner schon früh unter Druck zu setzen. Nach zwanzig Minuten harter Arbeit belohnte der neue Fly Half Ludovic seine Mannschaft. Geschickt brach er durch die gegnerische Linie und überwand in herausragender Einzelleistung drei Verteidiger hintereinander, um unter dem Jubel des herbeieilenden Supports ins Malfeld einzutauchen. München ging nach misslungenem Erhöhungstritt 5 : 0 in Führung. Leider sorgte der Tryscorer kurze Zeit später für weniger erfreuliche Aufregung. Am Knöchel verletzt musste er das Spielfeld verlassen. Der unerwartete Verlust der Nummer 10 sorgte alsdann für Abstimmungs- und Repositionierungsprobleme. Die daraus resultierende Unsicherheit der neu zusammengeflickten Backline nutzte Augsburg schnell aus, um sich den Ausgleich zu sichern. Das Spiel war von nun an einer offener, spannender, für die Zuschauer attraktiver Schlagabtausch in dem sich Augsburg erneut als besserer Chancenverwerter zeigte. So gingen die Schwaben kurz vor der Halbzeit mit 10 : 5 in Führung. Nachdem Kapitän Kuhl seine Mannschaft in der Pause wirkungsvoll zu Ruhe und Rückbesinnung auf einfache wie effiziente Spielweise von München aufrief, geriet Augsburg mehr und mehr unter Druck. Einziger Kritikpunkt dieser Phase war die mangelhafte Chancenverwertung Münchens. Nachdem Augsburg dann noch nach professionellem Foulspiel eines Stürmers zu 14 auf dem Platz stand war, der Siegeswillen Münchens geradezu spürbar und wurde kurz darauf durch den Ausgleich belohnt. Aran Craig erwies sich als unaufhaltbar für Augsburg als er mit 5 Metern Anlauf ins Malfeld stürmte. Die Erhöhung Misslang und so stand es nun 10 : 10. München misslang es Die Überzahlsituation in weitere Punkte umzuwandeln und so nahm das Drama von Augsburg seinen Lauf. Nachdem eine Großchance nach der anderen nicht ausgenutzt wurde fand München sich auf einmal nach einem unnötigen „High Tackle“  in der eigenen 22 in der 84ten Minute beim Stand von 10 zu 10 und einem Penalty für Augsburg wieder. In der letzten Aktion des Spieles spielte Augsburg auf die Dreviertelreihe. Ein Abstimmungsfehler in der Verteidigung und ein glücklicher den letzten Meter überwindenden Purzelbaum führte zum spielentscheidenden Versuch für Augsburg. Ein weiteres Mal hat die zweite Mannschaft denkbar knapp und mit dem Gefühl mehr verdient gehabt zu haben verloren. Unübersehbar ist dennoch der gute Weg auf der sich die zweite Mannschaft gerade befindet. Bessere Chancenverwertung und strapazierfähigere Nerven sollten sich mit Trainingsfleiss erreichen lassen!!!
Man of the Match wurde Aran Craig, der am Samstag sein letztes Spiel für München bestritt und uns in der kurzen zeit in der er hier war ein guter Kamerad auf und neben dem Spielfeld war.
Hammer: Pedro
Dick: Ben für High tackle und die daraus resultierende Gelbe und Penalty.

Fotos: hier

Fotos aus Augsburg: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Aaron Craig
2. Maxime Gelly
3. Alexander Lomakin
4. Tautuki Choice
5. Johannes Henrich
6. Florian Bertholdt (ab 60 min Benjamin Draffin)
7. Constantin Kuhl (Capt.)
8. Pedro Guitarrez
9. Caiel Harnischfeger
10. Ludovic Gronozio (ab 27.min Harald Büttner)
11. Francis Soualle (ab 67 min Bertrand Schröder)
12. Michael Ruhdorfer
13. Karsten Konduktorow
14. Roderick Riquier (ab 17 min Xavier Orignac)
15. Arnoud van den Bossche

Versuche: Ludovic Gronzozio, Aaron Craig