FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München Freimann, 08. September 2012, Bericht: Julien Durbise

 

RC Stusta München II : München RFC II
66 : 0

Als Eröffnung des großen Rugbytag in der bayrischen Hauptstadt durfte der MRFC II gegen die zweite Mannschaft der Rivalen aus Stusta antreten. Die Münchner stellten eine völlig neue Mannschaft zusammen, in der es trotz großem Enthusiasmus an Erfahrung und Teamchemie mangelte, da die meisten Spieler zum allerersten Mal miteinander spielten. Bei herrlichen Wetter tritt München das Spiel ohne erste Reihe an, was die Schiedsrichterin zwang, 80 Minuten lang mit uncontested Scrums zu spielen zu. Während des ersten Viertelstunde konnten die MRFC-ler trotz der schnellen Verletzung ihrer Verbinder Benedikt von Thüngen-Reichenbachdie zahlreichen Angriffe ihrer talentierten und körperlich überlegenen Gegner durch gutes Tackling zurückdrängen. Jedoch konnte Stusta durch zwei schnell ausgeführten Penalties die Lücke zwischen unseren Forwards finden, um den ersten Versuch eines zwar sonnigen aber sehr langen und für unsere Jungs frustrierenden Nachmittags zu legen. Stusta nahm im Rest der ersten Halbzeit die zahlreichen Geschenke der Münchner Verteidigung an. Diese ließ sich häufig durch eine eher naive Positionierung um die Rucks überraschen. Die Gastgeber zeigten sich auch in allen anderen Bereiche (Rucking, Handling...) überlegen. Nur im Lineout konnte Moritz Paschke ab und zu den Gegner bei seinen Einwürfen entscheidend stören. Somit stand es bei der Halbzeit 40 zu 0 für Stusta II.
In der zweiten Halbzeit zeigten die MRFC-ler weiterhin durch ihre Motivation, dass sie dieses Spiel nicht aufgeben wollten. Jedoch ging es genau so weiter, wie es aufgehört hatte, und die athletischen Backs von Stusta konnten die Lücken der Verteidigung erfolgreich in Punkten umwandeln. Auf Münchner Seite tauchte langsam Frustration auf angesichts dieses einseitigen Spielverlauf, was sich vor allem in dem wunderschönen aber grenzwertigen Hit von Antoine Kopp erwies, was die Schiedsrichterin als Gelegenheit sah, die erste (und letzte) gelbe Karte dieser Partie zu ziehen. Allerdings war der Alptraum für unsere Jungs noch nicht vorbei, denn sie kurz darauf eine zweite Verletzung, nämlich die von ihrer Nummer 8 Thomas, erleiden mussten. Nach dem Apfiff des Spiels stand es 66 zu 0 für die Gastgeber.
Man of the match wurde Moritz Paschke für seine fehlerfreie Partie und seinen guten Einsatz im Lineout, und der Hammer ging an Kevin Connelly für schöne und zahlreiche Hits. Die Bilanz dieser Partie ist allerdings nicht so dunkel, wie das Ergebnis es aussehen lässt, und alle konnten damit eine wertvolle Erfahrung mitnehmenund sich näher kennenlernen.

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Tom Oberländer
2. Matt Lamb
3. Heinz Ludwig
4. Christophe Bertinatto
5. Jean-Philipp Techer
6. Julien Durbise
7. Moritz Paschke
8. Thomas Trespaille-Barrau (ab 60.min Tautuki Choice)
9. Francis Soualle
10. Benedikt von Thüngen-Reichenbach (ab 10.min Roderick Riquier)
11. Antoine Kopp (ab 41.min Laurentio Trifas)
12. Kevin Connolly
13. Paul Gebhard
14. Alexander Weissburd
15. Karsten Konduktorow