FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München, 22. Juni 2013, Bericht: Luc Desaunettes

 

München RFC II : RC Unterföhring/TUS Fürstenfeldbruck

17 : 3

Nach einer langen Spielpause hatten die Jungs von MRFC II wirklich Lust einen sechsten Sieg hintereinander einzuholen. Nun wurde die Hoffnung nach einem Sieg auch von ihren Gegnern geteilt, die mit einer neuen Mannschaft kamen, direkt von Macfit gebaut. Die 10 ersten Minuten waren somit sehr schwer für die Münchner, die Probleme hatten ins Spiel zu finden und nach einer viertel Stunde sofort ihren Packleader (Tom Grealish) verloren haben. Nie haben die Jungs aber den Mut verloren, wie Francis Soualle, der bereit war, sich zu opfern um eine 100 kg Beast zu tackeln. Der MRFC II ist aber ein Dieselmotor: er braucht zwar Zeit um anzulaufen, aber dann kann man ihn nicht mehr aufhalten. Langsam fangen unsere Jungs an wieder Kontrolle über das Spiel zu bekommen und schon kam der erste Strafkick, der von Adrien erhöht würde (3/0). Unterföhring konnte aber sofort ausgleichen (3/3). Das Ende der zersten Halbzeit war sehr hektisch, ohne dass man wirklich sagen könnte, wem der Sieg am Ende gehören sollte. In der Halbzeit, bittet uns der Coach (Guilherme Buff) ruhig zu bleiben und uns auf unsere Stärke zu konzentrieren. Das waren Wörter, die am Ende eine Rolle gespielt haben. In der Tat, obwohl die zweite Halbzeit von den Münchnern immer mehr beherrscht war, bleibt das Punktstafeln bis zur 65. Minute unberührt.  Die Spannung hatte ihren Höhepunkt erreicht. Die Luft war zum Schneiden dick. Und obwohl die Münchner schon ziemlich fertig waren, wie es der schöne Schrei von Christophe nach einem heftigen Ruck „ich bin 44, du Penner, das ist das Problem!“ hervorragend gezeigt hat,   konnten sie dafür auf ihre Erfahrung zählen. Nach einer brillanten Idee von ihren n°3, nämlich vor dem Schiri auf einen unserer auf dem Boden liegenden Spieler mit den Stollen zu treten, sollte Unterföhring das Spiel in Unterzahl fertig spielen. Die Münchner nutzten diese Gelegenheit. Der erste Anschlag kam sofort von der linken Seite, wurde aber als Vorwärts gepfiffen. Das war aber nur das Vorspiel, denn 1 Minute später konnte Maxime endlich das Ei hinter die Linie (11/3) legen gefolgt von JP (19/3). Beide Versuche wurden dann erfolgreich von Adri ean erhöht. Nach diesem Spiel blieb die Linie von MRFC II unverletzt, was die starke Solidarität der Mannschaft in Verteidigung zeigt und in dem Schrei von JP nach dem zweiten Versuch Ausdruck gefunden hat: „ich bin München“!

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Ramon Tarragogallart (ab 41.min Markus Aumiller (ab 45.min Thomas Trespaille-Barrau)
2. Maxime Gelly
3. Sebastian Boche
4. Thomas Magerl
5. Christophe Bertinatto
6. Simon Laurich
7. Tautuki Choice (ab 41.min Jean-Philipp Techer)
8. Tom Grealish (ab 8.min Etiene Perrier)
9. Adrien Planes
10. Arnaud van den Bossche
11. Jabob Burwood ( ab 41.min Luc Dessaunettes)
12. NikJulian Köhnlein (ab 45.min Anzori Ruadze)
13. Antoine Ducardonnet
14. RodeFrancis Soualle (ab 41.min Tobias Lefherz)
15. Carsten Konduktorow

Versuche: Maxime Gelly, Jean-Philipp Techer

Erhöhungen: Adrien Planes2x

Penalty: Adrien Planes