FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

Memmingen, 12. Oktober 2013, Bericht: MRFC

 

TV Memmingen : München RFC II

25 : 22


Mit einer vollen 22 lief München in Memmingen auf. Die Gastgeber waren hingegen personell derart unterbesetzt, dass sie lediglich 15 Mann, darunter ihr ergrauter Trainer, aufbieten konnten. Die schnellen und wenidigen Memminger sind jedoch grundsätzlich nie zu unterschätzen. Mit ihrer starken Hintermannschaft sind die immer gefährlich das wussten die Münchner. Es begann also ein Spiel in dem Memmingen wie zu erwarten war von Anfang an mit der Hintermannschaft Druck machte. Die Gäste wussten sich jedoch zu wehren. Mit Kontrolle durch ihre starken Forwards gelang es ihnen ein ausgeglichenes Spiel aufzubauen.  Strafstoß Memmingen. Memmingen holte sich die Führung. Davon unbeeindruckt erlangten Die Münchner wieder die Oberhand. Nachdem man die Gastgeber in die eigene Hälfte gedrängt und ihnen ein Line Out in ihrer 22 abgerungen hatte. Setzte der frisch gebackene Hackler Kuhl zu seiner zweiten Gasse in einem Pflichtspiel an. Es folgte Lehrbuchrugby. Der lang eingeworfene Ball findet die Fingerspitzen des Newcomer Laurenz der Sturm bildete unverzüglich ein Packet das gleich einer Lawine unaufhaltsam in Richtung Malfeld marschiert. Dort angekommen fasst sich Kiwi Jack ein Herz und drückt den verwirrten Laurenz der noch nicht verstanden hatte wo er sich befindet auf den Boden. Versuch München. Memmingen liess sich freilich davon nicht unterkriegen und spielte unterstützt durch zahlreiche Strafstöße gegen München munter weiter und erzielte auch vor der Halbzeitpause einen Versuch mit dazugehöriger Erhöhung.
Die Halbzeitpausen Bilanz von 10 zu 8 für Memmingen.
Der heiße Kopf des ersten Reihe Stürmers Danner, hat die Mannschaft nicht geholfen und bekommt er eine Gelbe bekommen. Nachdem München dann durch eine ganz schwache Verteidigungsleistung mit 25 zu 10 in Rückstand geriet. Begannen sie eine enorme Aufholjagd. Nach dem Motto jetzt erst Recht gelangen noch auf den letzten Drücker 2 Versuche davon einer mit Erhöhung. Dann der verfrühte Abpfiff, der den Memminger Sieg konservierte. Schlussendlich stellt sich die Frage wieso München dieses Spiel verloren hat. Natürlich muss man sich zunächst an die eigene Nase fassen. Phasenweise katastrophale Verteidigung und der allzu laxe Umgang mit eigenen Rucks sorgten durchweg für wenig Ballbesitz. Es gilt zunächst dem Spiel etwas positives abzugewinnen: Jeder der 22 Münchner hat gespielt. Jeder ist um eine große Erfahrung reicher. München hat einen Verteidigungsbonuspunkt erlangt!

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Sebastian Boche
2. Constantin Kuhl
3. Rudi Danner
4. Christophe Bertinatto (Capt.)
5. Laurenz Krüger
6. Jean-Philipp Teicher
7. Jerome Prieto (ab 61.min Michel Bonetti)
8. Jack Boxall
9. Adrien Planes (ab 64.min Karsten Konduktorow)
10. Arnaud Van Den Bosche
11. Jakob Burwood
12. Niklas Graf (ab 41.min Francis Soualle)
13. Tobias Lefherz (ab 27.min Andreas Matsakis)
14. Roderick Riquier (ab 70.min Benjamin Draffin)
15. Julian Köhnlein (ab 75.min Antoine Seguineau)

Versuche: Laurenz Krüger, Jack Boxall, Jakob Burwood

Erhöhungen: Jack Boxall 2x

Penaltiy: Adrian Planes