FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München, 26. April 2014, Bericht: Constantin Kuhl

 

München RFC II : TV Memmingen

41 : 11


Erfolgreich startete die zweite Mannschaft des MRFC in das Kalenderjahr 2014. Der deutliche 41 zu 11 Sieg über Memmingen zeigt, beispielhaft die Vorteile eines vollen qualitativ hochwertigen Kaders. Die volle 22 der Gastgeber startete an diesem sonnigen Nachmittag mit Zuversicht und einer gehörigen Motivation in die Partie, hatte man die letzte Begegnung in Memmingen doch denkbar knapp und unglücklich verloren. Wie in der letzten Partie trat das von Nachwuchsproblemen gebeutelte Team der Allgäuer mit 16 Mann an. Auf dem Papier ein Vorteil für den MRFC, doch wer dem Papier glaubt ist bei Memmingen grundsätzlich an der falschen Adresse. Entsprechend nervös präsentierte sich der MRFC in den Anfangsminuten, bis das erste Gedränge des Spiels mit Ball für Memmingen die Wende brachte. Der Sturm der Landeshauptstädter drängte den Gegner fast spielerisch zurück und eroberte den Ball zurück. Schnelles Umschalten von Verteidigung zu Angriff und die hervorragenden läuferischen Fähigkeiten von Adrien Codron brachten den ersten Versuch für die Gastgeber und viel wichtiger die Beruhigung in Führung zu liegen. Zwar dominierte die Heimmannschaft von nun an durch Ballbesitz und die gute Arbeit des Sturms die Partie doch schlichen sich immer wieder unnötige Fehler und Ballverluste ein welche das Spiel offen hielten. Memmingen durch einen guten Kicker und eine schnelle ¾ Reihe immer gefährlich nutzte alsdann einen dieser Ballverluste aus und erlangte einen Penalty in der 22 der Hausherren. Dieser wurde schnell gespielt und durch einen starken durchsetzungsfähigen Lauf auf Memminger Seite und schwaches Tackling auf Münchner Seite zu einem Versuch verwandelt. Auf einmal war die Partie wieder knapp. Nervosität machte sich abermals breit und bis zum befreienden Versuch durch Carsten Kondukturow herrschte ein für die Zuschauer unterhaltsamer Schlagabtausch der zwar von Münchner Ballbesitz und Dominanz im Sturm jedoch auch von Fehlern und Ballverlusten die Memmingen eine Plattform gaben geprägt war. In der Halbzeitpause hagelte es dementsprechend harte Worte von Coach Louis.
Diese verfehlten ihren Zweck nicht. Aufgerüttelt und mit neuem Tatendrang gingen die Hausherren zurück in die Partie. Der Luxus konditionell geschwächte Spieler gegen hochmotivierte Impact-Subs auszuwechseln machte sich besonders bezahlt und brach Memmingen das Genick. Kraftvolle Runs der eingewechselten Stürmer Bertinatto und Tarrago (Man of the Match) sowie der frische Wind auf der Position des Gedrängehalbs durch den eingewechselten Mora sorgten für ein schnelles ansehnliches Spiel der Münchner welche von nun an kaum Gelegenheiten zu Punkten ausließen und die Partie durch zahlreiche Versuche entschieden. Hierbei muss jedoch Anerkennung für die Moral der Allgäuer zum Ausdruck gebracht werden. Die Gäste gaben sich und ihr Spiel zu keiner Zeit auf und waren selbst bei hohem Rückstand phasenweise sehr gefährlich. So ging die Partie umrahmt von herrlichem Wetter und einer sehr guten Schiedsrichterleistung am Ende 41 11 für den MRFC II aus. Es bleibt zu hoffen dass der MRFC auch in 2 Wochen zwei qualitativ hochwertige Kader in das rennen um den DRV Pokal und das Auswärtsspiel in Bad Reichenhall schicken kann.

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Guilherm Buff
2. Simon Laurich
3. Rudolph Danner (ab 47. min Ramon Tarrago)
4. Karl Wolf
5. Laurenz Krüger (ab 44. min Christoph Bertinatto)
6. Sebastian Boche
7. Jean-Philipp Techer (ab 56. min Jerome Prieto)
8. Constantin Kuhl
9. Francis Soualle (ab 44.min Xavier Mora)
10. Arnoud van den Bosche (ab 52. Min Felix Mann)
11. Caiel Harnischfeger
12. Karsten Konduktorow
13. Adrian Codron (ab 63. min Michael Bonetti)
14. Niklas Graf (ab 41. min Owain Williams)
15. Cyril Joder

Versuche: Adrian Codron 2x, Karsten Konduktorow 2x, Simon Laurich, Ramon Tarrago, Owain Williams

Erhöhungen: Adrian Codron 2x, Xavier Mora