FOLLOW

Regionalliga Bayern

Bad Reichenhall, 19. September 2009, Bericht: Markus Aumiller

 

RFC Bad Reichenhall : München RFC II
58 : 12

Das erste Spiel der Killerbees in den Bergen endete mit einer eindeutigen Lektion: bei 58 zu 12 gibt es noch viel zu lernen. Die Killerbees reisten bei perfektem Rugbywetter mit einer improvisierten Mannschaft nach Bad Reichenhall. Euphorie und Siegeswillen wurden jedoch in der ersten Spielminute zerstört, als es zu harten Rucks und Tackles kam. Die Münchner wurden sofort sehr stark unter Druck gesetzt und das Team mit mehr als der Hälfte aus neuen Spielern besetzt musste bald den ersten Versuch von den "Raufbolden" aus Reichenhall hinnehmen. Das Münchner Team konnte zwar in der ersten Hälfte mit einem Versuch von Sebastian Rietz und der Erhöhung von Alex Charlton auf den 25 Punktevorsprung von Reichenhall Anschluss finden, aber so gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte begann dann das Desaster für den MRFC: mit Hilfe des Refs aus Reichenhall gelangen den Gästen weitere Versuche. Ein Straftritt für München aus gut 25 Meter konnte nicht verwandelt werden, der Ball ging an die Seitenstange. Die Killerbees konnten noch einen Versuch legen, ohne dass die Erhöhung gelang. So kam es zum Endstand Reichenhall 58 München 12.
An diesem ersten Spieltag hatten die Gäste kaum den Stachel der Bees zu spüren bekommen. Kompliment an alle neuen Spieler, die den Schneid hatten zu kämpfen und mit einem Sieg nach München zu fahren.
The Hammer and Player of the Day war Sebastian Rietz mit einem Versuch und seinen (Big) Tackles.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1 Helmut Kraiger     
2 Martin Huber     
3 Markus Aumiller     
4 Philipp Sponfelder     
5 Chirstian Spielbauer     
6 Caspar Hasner (ab 65.min Mario Spörl)
7 Sebastian Högl     
8 Miles Lowther (ab 41.min Karsten Kontuktorow)
9 Caiel Harnischfeger     
10 Richard Zuurbier     
11 Francis Soualle (ab 41.min Aristidis Stavrakakis)
12 Kevin Connolly (Capt.) (ab 25.min Luca Farina)
13 Sebastian Ritz     
14 Martin Fonteneau     
15 Alex Charlton 

Versuche:  Sebastian Rietz, Alex Charlton

Erhöhung:  Alex Charlton