FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

Bad Reichenhall, 18. Oktober 2014, Bericht: Constantin Kuhl

 

RFC Bad Reichenhall : München RFC II
24 : 13

Bei Königswetter und vor der herrlichen, alpinen Kulisse versuchte die 2te Mannschaft des MRFC auf ein neues den ersten Sieg in Bad Reichenhall zu erlangen. Denkbar knapp schlitterte sie letzten Samstag daran vorbei. Vorallem die mangelhafte Chancenverwertung führte dazu, dass man dieses Spiel weniger als Sieg von Bad Reichenhall sondern vielmehr als Niederlage des MRFC bezeichnen muss. Denn die Ausgangslage war durch einen vollen Kader, der eine insgesamt ausgeglichene Balance von Erfahrung und junger Dynamik aufwies, gut. Die ersten 10 Minuten des Spiels verdeutlichten dies. Konsterniert von dem hohen Druck des Münchner Sturms ließen sich die Gastgeber in der Anfangsphase zurückdrängen. Schon in der 10. Minute zeigte der Druck erste Ergebnisse. Eine Regelwidrigkeit der Gastgeber wurde mit einem Strafstoß für die Gäste geahndet. Aus guter Schussposition hatte Kapitän Briggs keine Probleme die ersten Punkte des Spiels auf die Seite der Münchner zu schreiben. In der 15. Minute wurde der Rythmus der Münchner jedoch durch Verletzungspech unterbrochen. Der bis dahin durch das herausholen von 3 Strafstößen für München wegen "holding on to the ball" aufgefallene dritte Reihe Stürmer Kuhl musste aufgrund einer Knöchelverletzung das Spielfeld verlassen (Diagnose von Samstagabend: Bänderanriss am Sprunggelenk, voraussichtliche Pause: 4 Wochen). Seine aufopferungsvolle Leistung wurde von der Mehrheit des Teams mit der Wahl Kuhls zum Dick of the Day "honoriert". Der von Kuhl geäusserte Beschäftigungsvorschlag an all jene die ihn zum DOD gewählt haben, soll hier zwar erwähnt aber aus Gründen des Jugendschutzes nicht zitiert werden. Die Unruhe nach dem Wechsel nutzte der Gastgeber dann aus um durch einen Versuch mit geglückter Erhöhung die Führung an sich zu reissen. Doch die Gäste gaben sich nicht so einfach zu schlagen. Herausragende Gassen sowohl offensiv als auch defensiv, sowie die exzellenten Qualitäten von Man of the Match Briggs als Ballträger und der dritten Reihe brachten die Münchner schnell wieder zurück ins Spiel. Kurz vor der Pause war es dann der katalanische Stier Tarrago der die Führung der Gäste erneut etablierte. Mit der gescheiterten Erhöhung gingen die Münchner mit einer knappen Führung von 7:8 in die Halbzeitpause!
In der zweiten Halbzeit ging es ebenso spannend weiter. Nach einer guten Individualleistung der Reichenhaller Nummer 10 und geglückter Erhöhung erlangten die Gastgeber eine Führung von 14:8. Eine Kombination aus einem Geniestreich vom eingewechselten Alexander Schranz und der Unsicherheit eines Reichenhallers brachte die Gäste dann wieder in Reichweite der Führung. Schranz ohne Anspielstation und einer Überzahl 10m vor dem Mahlfeld chippte das Ei über die Verteidigungslinie ins kurze Malfeld der Gastgeber, nach einem Handlingfehler der Gastgeber stürzte sich Schranz geistesgegenwärtig auf das Spielgerät zum Spielstand 14:13. Leider verpasste Briggs die zur Fürhung notwendige Erhöhung.
Es folgte ein offener Schlagabtausch mit großem Unterhaltungswert. Leider verspielten die Münchner ein ums andere Mal ihre Führung durch einen ungenauen "letzten Pass" oder schlechte Entscheidungen in entscheidenden Situationen. 10 Minuten vor Schluss waren es dann Pech und gute individuelle Leistungen, die Bad Reichenhall zwei weitere Versuche, davon einer mit Erhöhung, zum 24:13 Entstand bescherten. In der Gesamtbetrachtung kann man sagen, dass der Sieg greifbar nah war aber München die nötige Kaltschnäuzigkeit an diesem Tag nicht besaß.
Lobende Erwähnungen:
Arnaud der bei hochstehender greller Sonne selbst bei hohen Bällen immer die Ruhe bewahrte, und nach erfolgreichem Fangen auch wusste wie er den Ball behauptet.
Niklas der mit guten Line Outs und hartem Tackling bestach.
Anes der sich nicht um sonst den Spitznamen "bosnischer Panzer" verdiente.
Briggs der nach mehrwöchigem Urlaub ein furioses Spiel ablieferte und durch gute Führung als Kapitän überzeigte.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Uwe Heiss (ab 65.min Leon Kudjerski)
2. Niklas Graff
3. Ramon Tarrago (ab 50.min Guilherme Buff)
4. Kevin Briggs (Capt.)
5. Lucas Marchi
6. Antoine Ducardonnet
7. Antoine Miguet
8. Constantin Kuhl (ab 18.min Anes Smirko)
9. Steven Cheung
10. Gill Denmarbie
11. Ronan Levfebvre
12. Martin Salvador (ab 60.min Francis Soualle)
13. Tobias Lefherz
14. Michel Bonetti (ab 41.min Alexandre Schranz)
15. Arnoud van den Bossche

Versuche: Ramon Tarrago, Alexandre Schranz
Penalty: Kevin Briggs