FOLLOW

2. Bundesliga Süd
München, 7. November 2015, Bericht:
Sandro Tschaidse

München RFC : RC Stusta München
5 : 5

Am Samstag war wieder Derbytime. Der München RFC spielte zuhause gegen StuSta. Das Wetter war perfekt für ein frei fließendes Spiel, was sich der MRFC vorgenommen hatte. Die Vorbereitung war gut gelaufen und die Erwartungen waren dementsprechend hoch. Kurz nach dem Kick-Off waren die Studenten tief in der Münchner Hälfte, was den Ton für den Rest der ersten Halbzeit vorgab. München schaffte es 10 Minuten dem Druck standzuhalten, gab dann aber einige Lücken in der Verteidigung frei, die die Studenten nutzten um den ersten Versuch zu legen. Die Erhöhung misslang jedoch. Daraufhin schien der MRFC aufzuwachen und mehr mitzuspielen. Leider wurden bei Ballbesitz viel zu viele Fehler gemacht. Knock-ons, Pässe nach vorne und schlecht gesicherte Rucks unterbrachen den Spielfluss und nahmen den Münchnern den Angriffsschwung, sodass sie es nicht schafften zu punkten. Daher war der Großteil des Münchner Spiels auf das verteidigen gegen die anrennenden Studenten beschränkt. Die Verteidigung hatte sich im Vergleich zur vorigen Woche erfreulicherweise stark verbessert wodurch die Löwen weiter im Spiel blieben. In der Halbzeitpause wurde der Plan gefasst tiefer zu stehen um die Außenbahnen der Studenten anzugreifen und es wurde angemahnt die Konzentration zu erhöhen um die unnötigen Fehler zu unterbinden. Das wurde eher schlecht umgesetzt und die Münchner machten in den ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit 12 Fehler, durch die sie sich selbst stark unter Druck setzten. Glücklicherweise blieb die Anfangsphase folgenlos, weil StuSta es nicht schaffte zu Punkten. Die Münchner fanden dann besser ins Spiel und nach einer Umbesetzung in der Hintermannschaft schafften Max und Fred unter Mithilfe von Charles die aggressive Verteidigung der Studenten zu durchbrechen. Fred glich den Spielstand mit seinem Versuch aus aber die Erhöhung misslang. Die Nerven lagen blank und die letzten Minuten des Spiels waren ein Hektisches Hin und Her. Keine Mannschaft konnte jedoch die Entscheidung herbeiführen und das Spiel endete 5:5.  Als positive Anmerkung kann man die stark verbesserte Verteidigung nennen. Negativ aufgefallen, wie schon in den Spielen zuvor sind die Leichtsinnsfehler, die dem MRFC die einschlägigen Chancen vereitelt haben. Dank gilt die ca. 300 Zuschauern, die sehr zahlreich erschienen sind um die beiden Mannschaften zu unterstützen.

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Quentin Degroote (ab 53.min Guilherme Buff)
2. Alex Loders (ab 77.min Simon Laurich)
3. Gerd Gerhards
4. Bruno Diaquino (ab 62.min Richard Schuster)
5. Julian Bainbridge
6. Antoinne Miguet
7. Niklas Graf (ab 66.min Alexander Marka)
8. Sicott Warner (Capt.)
9. Giacomo Bernobi (ab 53.min Robert Schuster)
10. Max Fenske
11. Tobias Lefherz (ab 79.min Julian Köhnlein)
12. Sandro Tschaidse
13. Charles Delerue-Simon
14. Sebastian Schüppel
15. Frederic Begards
Versuch: Frederic Begards