FOLLOW

2. Bundesliga Süd
Regensburg, 14. November 2015, Bericht:
 Niklas Graf

RC Regensburg 2000 : München RFC
5 : 24

Am 14.11.2015 begab sich die 1.XV des München Rugby Football Club zum Auswärtsspiel nach Regensburg. Das auf 18-Mann dezimierte Team des MRFC sollte hier auf eine stark verbesserte Starting XV des RC Regensburg 2000 treffen. Nach einer Schweigeminute in Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris, hieß es Kickoff für die beiden Mannschaften. Kurz nach Beginn gelang den Gastgebern der Erstschlag. Nach mehreren ungenauen Spielzügen des MRFC und dominanten Scrums seitens des RC Regensburg, war es den Gastgebern möglich durch mehrere Pässe zu den Outside-Backs die zu Beginn sehr passive Verteidigung der Gäste auszunutzen, um die ersten Punkte in der Ecke der Münchner In-Goal Zone zu erzielen. Dadurch sichtlich überrascht wurden die Gäste sehr viel aggressiver in der Verteidigung, was zu mehreren Ballverlusten für den RC Regensburg führte, die der MRFC zu seinem Vorteil nutzte, um sich mehrmals tief in der Hälfte der Regensburger zu finden. Zuerst gelang es den Gastgebern noch diesem Druck der Münchner durch ein akkurates Kickspiel und eine starke Verteidigung gerade vor der eigenen Try-Line Stand zu halten. Davon unbeeindruckt war schließlich Robert Schuster derjenige, der nach mehreren starken Carries der MRFC Forwards den Ball durch die Verteidigung des RC hindurch über die Try-Line zu tragen. Zwischenstand 5-7 nach der erfolgreichen Conversion durch Charles Delerue-Simon, der an diesem Tag sein vorerst letztes Spiel für den MRFC bestritt.
Nach der Halbzeitpause entschied sich das Münchner Pack ,angeführt von Guillherme Buff, der ebenfalls sein letztes Spiel für diese Saison bestritt, dazu mehrere positionelle Änderungen im Scrum vorzunehmen. Die daraus resultierende Dominanz der Münchner Forwards in den Scrums als auch den Line-Outs, gab der Backline des MRFC mehrere gute Chancen, die diese ähnlich wie vorher die Gastgeber durch schnelle Pässe auf die Wings gnadenlos ausnutzten um einen weiteren Try für den MRFC zu legen. Conversion nicht erfolgreich. Danach war es allerdings der RC Regensburg der die Münchner ,begünstigt durch deren Indisziplin, tief in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Mehrere Phasen starker defensiver Leistung seitens des MRFC folgten, die am Ende dazu führten, dass Einer der Regensburger Spieler ,sichtlich unter Druck den Ball nicht an Scott Warner zu verlieren, dem Captain der Münchner einen Tritt ins Gesicht versetzte. Der Captain war „not amused“, behielt jedoch seine Fassung und gewann in dem darauffolgenden Line-Out den Ball für den MRFC. Diese Dominanz in den Line-Outs stellte den RC unter immensen Druck, was dazu führte, dass nach einem schnell ausgeführten Penalty-Kick Robert Schuster schnell in die Red-Zone der Regensburger gelangte, um dort den dritten Try für den MRFC zu legen. Conversion erneut nicht erfolgreich. Der RC Regensburg gab sich jedoch nicht geschlagen und drängte nach schlechter Kickoff-Coverage seitens des MRFC diese in die eigene Hälfte zurück. Erneut gelang es jedoch den Münchnern einen Handling-Error des RC zu forcieren, den daraus resultierenden Scrum zu gewinnen und die Regensburger durch einen exakten Clearance-Kick durch Fred Begards, der in diesem Spiel mehr durch seine außerordentliche Tackle-Leistung auffiel, wieder tief in der eigenen Hälfte einzusperren. Erneut gewann der MRFC das Line-Out, verlor im nächsten Breakdown den Ball jedoch an die Regensburger. Durch eine Beschwerde eines der Spieler des MRFC an den Referee, verloren die Münchner noch zehn weitere Meter. Zwei Minuten vor Spielende entschied sich der RC dazu noch einmal einen Vorstoß in die Münchner Hälfte zu wagen. Die Regensburger verloren jedoch im nächsten Carry sogleich den Ball an zwei Münchner Verteidiger, die den Ball daraufhin schnell auf den Wing spielten, was Sebastian Schüppel eiskalt ausnutzte, um den Münchnern den Bonuspunkt zu sichern und seinen eigenen dreiwöchigen Scoring-Streak aufrecht zu erhalten. Endstand nach der erfolgreichen Conversion.
MoM: Guillherme Buff
Hammer: Fred Begards
DoD: Niklas Graf

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Guilherme Buff
2. Antoine Ducardonnet  (ab 62.min Alexander Marka)
3. Gerd Gerhards
4. Julian Bainbridge
5. Luca Marchi
6. Antoinne Miguet (ab 50.min Richard Schuster)
7. Niklas Graf
8. Sicott Warner (Capt.)
9. Robert Schuster
10. Frederic Begards
11. Jan Philipp Abels
12. Sandro Tschaidse (ab 72.min Philipp Mack)
13. Charles Delerue-Simon
14. Sebastian Schüppel
15. Julian Köhnlein
Versuche: Robert Schuster, Luca Marchi, Charles Delerue-Simon, Sebastian Schüppel
Erhöhungen:
Charles Delerue-Simon 2x