FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München Großhadern, 21. November 2009, Bericht: Karsten Konduktorow

 

München RFC II : TV 1861 Ingolstadt
20 : 12

Bei herrlichem sonnigen Herbstwetter findet das letzte Spiel der 2. Mannschaft des MRFC des Saisonabschnitts in München-Großhadern gegen den Tabellen 5. Ingolstadt statt.Die Münchner starten gleich mit viel Druck und das Spiel verlagert sich in den ersten 15 Minuten auf die Hälfte der Ingolstädter Baboons. Ein kompakter Sturm und ordentliche Kommunikation werden schließlich mit einem Straftritt direkt vor, aber mit großem Abstand von den Goalstangen der Gegner belohnt, den Jo (10) verwandeln kann. Das hat die schwarz-roten geweckt und sie beginnen nun den MRFC mit Sturmangriffen in die eigene Hälfte zu drängen. 3 Straftritte gegen die Münchner Killerbees in guter Position werden nur für Gassen und Sturmangriffe genutzt – das zeigt: Ingolstadt ist mit dem Willen angetreten, mit Versuchen den Gastgeber zu besiegen. Der vierte Straftritt wird schließlich genutzt und bis zur linken Ecke (14) rausgespielt. Die Erhöhung aus schwieriger Position gelingt und somit steht es 3 zu 7 gegen die Blau-weißen. Die zweite Mannschaft des MRFC spielt danach wieder stark auf und setzt insbesondere den verletzungsgeschwächten Schluss mit „Kick n´run“ und gutem Druck mit der Dreiviertelreihe in die Hälfte der Gegner. Zwei Straftritte für die Bees unmittelbar vor der Mallinie, die für Sturmangriffe genutzt werden, bringen nicht die Belohnung für ein überlegenes Münchner Spiel. Erst unmittelbar vor Ende der 1. Halbzeit gelingt der lang erhoffte Versuch mit der 3/4-Reihe: KC (13) spielt auf Francis (14) auf der linken Ecke. Jo kann sogar von der 5m Linie 2 weitere Punkte holen. So geht der MRFC verdient mit 10 zu 7 in die Halbzeitpause.Die 2. Halbzeit beginnt ausgeglichen und spielt sich zwischen den 22m-Linien ab. Ein weiterer Strafstoß für die schwarz-roten wird trotz guter Position für 3 Punkte wieder nur für Sturmangriff genutzt. Doch dann greifen die Münchner wieder an und die Dreiviertelreihe nutzt eine Unachtsamkeit:  Jo (10) passt an KC (13) der sich durchsetzt und den Ball direkt unter den Goalstangen ablegen kann. Die Erhöhung gelingt: 17:7. Den Antritt von Ingolstadt nutzt Caspar  für einen spektakulären 30 m-Lauf durch den Sturm der Baboons. Permanenter Druck auf den starken Gegner macht müde und so passiert ein unnötiger Versuch nach Ingolstädter Sturmangriff  fast mittig vor den Stangen. Die Erhöhung gelingt jedoch nicht!In den letzten 10 Minuten reißen sich die Blau-weißen noch mal am Riemen, die Gäste machen Fehler. Von zwei Straftritten kann Jo noch einen verwandeln und so lautet das Endergebnis verdient 20 zu 12 für den Münchner Rugby Club. Insgesamt ein tolles, faires Spiel mit einer guten Schiedsrichterleistung von Jason. Die 2. Mannschaft hat sich seit Beginn der Saison stetig verbessert und zeigte in diesem Spiel ihre beste (Mannschafts-) Leistung. Besonders erwähnenswert ist die Unterstützung der neuen Spieler, die sich durch stetige Trainingsteilnahme und ständige Verbesserung in den Spielen bereits einen Stammplatz erarbeitet haben und eine Bereicherung für den Verein bedeuten.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1 Rudi Danner (Capt.)     
2 Martin Huber     
3 Quentin Degroote (ab 20.min Christian Spielbauer) 
4 Daniel Thut     
5 Tobi Dassinger     
6 Caspar Hasner     
7 Moritz Paschke     
8 Sebastian Högl     
9 Caiel Harnischfeger     
10 Joe Bray     
23 Francis Soualle     
12 Kevin Connolly     
13 Florian Bertholdt (ab 55.min Martin Fonteneau) 
14 Maximilian Steffen     
15 Alex Charlton

Versuche:  Francis Soualle, Kevin Connolly

Erhöhungen:  Joe Bray 2x

Penalties: Joe Bray 2x