FOLLOW

Frauen Deutsche 7er Liga Süd in Bad Reichenhall
Samstag, 18. Novemberber 2017, Bericht: Alica Liebe

 

Am Samstag, den 19. November 2017 fand der zweite Spieltag der Frauen Liga-Süd beim RFC Bad Reichenhall am „schönsten“ Rugbyplatz Bayerns statt. Trotz des späten Termins Mitte November war bei ca. 10 Grad und oftmals sonnigen Wetter beste Bedingungen für das letzte Turnier des Jahres.
Da die Damen vom RC Regensburg 2000 bereits vor Turnierbeginn abgesagt hatten, traten die verbliebenen 9 Teams in drei Gruppen gegeneinander an.

München RFC : SG Rauffairies
40 : 0

Da der Ankick von Zsuzsanna Jakab direkt von Lisa Goldmann angenommen werden konnte, gelang bereits nach ca. 10 Sekunden Goldmann der erste Versuch, den Jakab auf 7:0 erhöhte. Nach dem nächsten Ankick gelang es Céline Calvo den Ball aus einen Ruck zu „klauen“ und durch die Verteidigung zu brechen und legte den nächsten Versuch zum 12:0. Jakab erhöhte erneut auf 14:0.
Beim nächsten Ankick gelang es den Münchner Mädels den Ball zu gewinnen und mit Katherine Denner am rechten Wing durchzubrechen und auf 19:0 zu erhöhen.
Die nächsten zwei Versuche legte Kirsty Exley und Jakab erhöhte jeweils. Mit 38:0 baute Carlotta Ludwig die Führung weiter aus und mit der Erhöhung zum 40:0 durch Jakab ging das Spiel gegen die Rauffairies zu Ende. Trotz des deutlichen Ergebnisses zeigten auch die Gastgeber schöne Aktionen und man muss sagen, Hut ab vor der Entwicklung, die dieses junge Team geleistet hat.
Versuche: Goldmann, Calvo, Denner, Exley 2x, Ludwig
Erhöhungen: Jakab 5x

München RFC : TSV 1846 Nürnberg
17 : 10

Als nächstes Traten die MRFC Ladies gegen die Damen vom TSV 1846 Nürnberg an. Beim letzten Turnier in der Gruppenphase noch 0:22 unterlegen, spielten die Damen vom MRFC stark auf und besiegten die Nürnbergerinnen nach einem ausgeglichenen Match mit 17:10. Die Versuche für den München Rugby Football Club legten Lisa Steyer, Exley und Jakab. Der Versuch von Exley konnte wurde erhöht. Die Münchnerinnen wollten an dieser Stelle eindeutig mehr gewinnen, zeigten jedoch immer wieder Konzentrationsschwächen und ließen sich von Nürnberg aus dem Konzept bringen.
Versuche: Steyer, Exley, Jakab
Erhöhung: Jakab

Da MRFC die Gruppenphase als zweitbester Sieger abschließen konnte, war das Vorrücken ins Halbfinale gesetzt, in dem die Ladies aus München auf den Würzburger Rugby Klub trafen.

München RFC : Würzburger RK
24 : 17

Die Damen aus Würzburg hatten am ersten Spieltag den zweiten Platz belegt und spielten auch heute stark auf. Nach einem starken Tackle durch Exley gelang es Steyer den Ball zu erobern, Exley verwandelte diesen sofort in einen Versuch. Erhöhung durch Jakab. Anschließend konnten die Würzburgerinnen zwei Versuche legen und damit die Führung übernehmen. Aber Kopf hängen lassen stand nicht zur Option. Nach der Halbzeit kämpften die MRFC Ladies lange und hart vor dem Malfeld der WRK Damen. Florence Djinadou schon fast am Ziel passte der durchsetzungsstärkeren Alicia Liebe den Ball, den Liebe gegen zwei Würzburgerinnen sicher verwandelte.Den letzten Versuch des Spiels bereitete Steyer mit einer grandiosen Einzelleistung vor und durch den perfekten Support Jakabs gelang dem MRFC der entscheidende Versuch zum verdienten 24:17.
Versuche: Exley, Knigge, Liebe, Jakab

München RFC : RC Stusta München
0 : 29

Bei bereits stark einsetzender Dunkelheit, waren die Damen der Stusta spielerisch überlegen und optisch im Vorteil. Mit ihrem aggressivem Angriffsspiel und der Überlegenheit in den Rucks bezwangen die Damen der Stusta die MRFC Ladies mit 0:29. Der MRFC war in diesem Spiel keinerlei chancenlos, leider nur der schlechtere Verwerter seiner Chancen.

Mannschaftsaufstellung MRFC:
Celine Calvo, Katherine Denner, Florence Djinadou, Kirsty Exley, Victoria Flint, Lisa Goldmann, Zsuzsanna Jakab, Karin Knigge, Alicia Liebe ,Carlotta Ludwig, Sara Mayoral, Lisa Steyer.
Trainerin: Stephanie Mues, Co-Trainerin: Zoé Chioato, Dorothee Mues