FOLLOW

Frauen Regionalligaturnier in Bamberg
Samstag, 16.04.2016, Bericht: Audrey Collin

 

Nach einigen kurzfristigen Ausfällen mussten die MRFC-Mädels mit 6 Spielerinnen und Line Al Fassih als Trainerin nach Bamberg zum vorletzten 7er-Turnier der regulären Saison fahren.

München RFC : RC Regensburg 2000
37 : 00

Das erste Spiel gegen die noch unerfahrene Mannschaft aus Regensburg war die Gelegenheit, die neue Struktur der Mannschaft aufzustellen. Die hohen Ankicks von Lisa Goldmann gaben den Münchner Mädels die Möglichkeit, Druck auf den Regensburgerinnen aufzubauen und den Ball zu erhobern. Die ausgeliehene Spielerin aus Würzburg konnte dreimal die gute Angreifarbeit von Christina Ehinger, Lisa Steyer und Goldmann nutzen, um ins Malfeld zu punkten. Auf dem Center-Position aufgestellt, konnte Roxanne Degroote zweimal durchbrechen und zwei Versuche unter den Pfosten legen. In der Verteidigung ließ sich München jedoch zu oft zu den Rucks ziehen, so dass Elisangela Semedo kurz vor der eigenen Mallinie Versuche retten musste. Das Spiel endete 37-0 für München und ließ einen schönen Rugby-Tag vorhersehen. Den Mädels war aber klar, dass sie gegen erfahrene Gegner ihre Verteidigungsleistung verbessern mussten.
Tries: Caro (Würzburg) 3x, Roxane Degroote 2x, Lisa Goldmann, Audrey Collin
Conversions: Lisa Steyer

 TSV 1846 Nürnberg : München RFC
17 : 00

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit dem zweiten und letzten Pool-Spiel gegen die Nürnbergerinnen. Diese zeigten sich sehr agressiv im Angriff sowie in der Verteidigung. Durch schönes Spiel und dank Verteidigungsfehler von München konnte Nürnberg drei Versuche legen.Nach einem schönen Durchbruch (und 50m-Sprint) wurde Semedo leider getackelt und konnte es nicht bis zum gegnerischen Malfeld schaffen.
 
Semi-Final:
München RFC : RC StuSta München
0 : 12
 
Im Halbfinale traffen die weiß-blau Spielerinnen auf den Stadtrivalen StuSta. Nach einem guten Kampf in der Verteidigung konnten die MRFC-Spielerinnen das eigenen Malfeld unverletzt behalten. In der letzten Aktion der 1. Halbzeit wurde der Ball im Malfeld von Ehinger und Steyer vom Boden weggehalten. Semedo musste wegen Verletzung am Oberarm ihre Mitspielerinnen leider verlassen: dieses verminderte die Verteidigung von MRFC, die trotz eines guten Kampf zwei Versuche kassieren mussten. Deutlich war aber abzusehen, dass sich die Liga zunehmend um den Tabellenführer zusammenzieht. Mit stark geschwächter Mannschaft war die Leistung der Löwinnen doch über den größten Spielzeitraum ebenbürtig.

Game for 3rd place:
University of Bamberg Rugby Club: München RFC
05 : 30
 
Für den Kampf um 3. Platz standen die Gastgeberinnen aus Bamberg als Gegner auf dem Feld. München wollte sich aber den 3. Platz vom Turnier und in der Liga-Tabelle sichern und gab alle letzten Kräfte, um dieses Ergebnis zu schaffen. Die Mädels aus der Landeshaupstadt unterstützen sich einander, spielten weit nach außen und konnten die Breite des Feldes nutzen, um die Bambergerinnen zu übertreffen. Aushilfsspielerin Caro konnte zunächst den Auftaktversuch legen, nachdem sie einen Pass von Bamberg abfangen konnte (« passe téléphonée », wie es schön auf französisch genannt wird). Zudem bekam München auf von Fürstenfeldbruck durch Kazzi Unterstützung und konnte dabei einen Versuch legen. Trotz der Erschöpfung konnten die weiß-blauen Spielerinnen das Spiel souverän für sich entschieden. In der letzten Aktion sollten sie aber einen Versuch durch einen schönen Durchbruch von Bamberg beim letzten Ankick kassieren. Münchens Gameplan hat sich zum Ende hin extrem weiterentwickelt und der Spaß am Rugby hat ungeahnte Kräfte freigesetzt.
Tries: Caro (Würzburg) x2, Lisa Goldmann x2, Lisa Steyer, Kazzi (Fürstenfeldbruck)
 
Trotz Ausfall von ein paar Standspielerinnen bleibt die Leistung von den MRFC-Mädels unverändert, was sehr positiv für die Ende der Saison zu sehen ist. Nächste Woche geht es in Regensburg weiter.
Hammer of the day: Elisangela Semedo
Player of the day: Audrey Collin

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Christina Ehinger
2. Lisa Goldmann
3. Audrey Collin
4. Lisa Steyer
5. Roxane Degroote
6. Elisangela Semedo
7. Caro (Würzburg)
8. Anna (Würzburg)
9. Kazzi (Fürstenfeldbruck)

Frauen Ligapokal Turnier in München
Samstag, 24. Oktober 2015, Report: Kristina H.

 

Der zweite Turniertag in dieser 7er Saison startete bei strahlendem Sonnenschein. Verletztungsbedingt konnte der MRFC bei seinem Heimturnier nur 8 Spielerinnen stellen. 

München RFC : RC Stusta München
0 : 31

Das erste Spiel war das Lokal-Derby gegen Stusta. Die MRFC-Ladies konnten einige Durchbrüche erzielen, jedoch nicht in Punkte verwandeln. Aufgrund einer gelben Karte musste der MRFC zeitweilig mit 6 Spielerinnen kämpfen. StuSta gewann klar mit 31:0.

München RFC : TSV 1846 Nürnberg
12 : 10

Im zweiten Spiel gewann der MRFC gegen Nürnberg 12:10. Dieses Spiel war hart umkämpft. Die MRFC Spielerinnen gewannen auch zum Teil die gegnersichen Gedränge. Leider musste eine MRFC Spielerin mit Schwindel vom Platz. Die MRFC setzen ihren Spielplan ein, spielten weit und konnten dann durch einen herausragenden Sprint von Heidy den zweiten Versuch in letzter Minute erzielen.

München RFC : Eintracht Bamberg
12 : 17

Das Halbfinale ging gegen Bamberg. Die MRFC Ladies kämpften hart und konnten im Ruck einige Bälle gewinnen. Bamberg hatte jedoch die größeren Reserven und gewann mit 17:12.

München RFC : TUS Fürstenfeldbruck
19 : 15

Im Spiel um den dritten Platz traf der MRFC auf Fürstenfeldbruck. Den Beginn des Spieles verschliefen die Münchnerinnen und kassierten schnell zwei Versuche. Sie kämpften sich jedoch zurück und gewannen mit 19:15.

Somit beendete der MRFC dieses Turnier mit dem dritten Platz.
Wir bedanken uns für die Ersatzspielerinnen aus den anderen Mannschaften: Vero, Sengül, Katy und Fiona.

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Line Al F.
2. Aude M.
3. Elisa S.
4. Christina E.
5. Desiree J.
6. Kris H.
7. Heidy P.
8. Zoe C.

Player of the day: Heidy
Hammer of the day: Aude

 

 

Frauen Ligapokal Turnier in Fürstenfeldbruck

Samstag, 10. Oktober 2015, Report: Line Al F.

 

After a rather disappointing Oktoberfest 7’s tournament the previous week-end for the girls in blue, coaches Den und Adrien decided to bring a change in the girls’ mentality. After a hard week of training, during which the girls worked on their game plan, the MRFC Ladies were ready to fight and try to win the tournament in Fürstenfeldbruck! The tournament was played with the same teams as the Bayerische Meisterschaft last year so the girls had aimed to reach the final once again.

TuS Fürstenfeldbruck : München RFC
              0 : 46

Before our first game, coach Den explained to each player what he expected from us during the tournament. He reminded us that we play for the player next to us and we fight for our jersey. Our mood was set! The girls came on the field with high motivation and determination. Our game plan was simple : play wide. The girls applied the game plan perfectly. They played constantly in their opponent´s half. They were making big hits in defence winning a lot of turn-over ball. In attack, they used their set-plays and the support was always there to carry out the good work from their teammates. At half-time, the MRFC Ladies had the lead with 3 tries. Some changes were made in the forwards. The game could start again! During the second half, the lionesses fought even harder and did not give Fürstenfeldbruck any chance to come back into the game. Special mention to the forwards Lisa G. and Michaela who made breaks and scored tries as if they were backs! And to Rhonda who scored her first try in blue for her last tournament with the MRFC (Rhonda, we are still waiting for your Zulu!).
Tries: Michi (2x), Lila (2x), Zoé (2x), Lisa, Rhonda
Conversions:  Audrey (3x)

StuSta München : München RFC
  31 : 5

Our second pool game was against Stusta. The lionesses were not intimidated by the Bavarian champion and wanted to show them how much they had improved during the last few weeks! The girls started the game really well. They were aggressive in defense and did not let Stusta apply their game-plan. The girls in blue were disrupting Stusta in their scrums which made it hard on their back line and even won some of their opponent scrums (well done forwards !). After a 50 m break on the wing, Line was able to score the first try of the match. After half-time, the concentration of the MRFC girls decreased a little. The Stusta girls did not ask for more and took advantage of every mistake that was made. As Stusta scored their first try, the confidence of the MRFC ladies dropped and they were less aggressive in defense. Stusta was able to score 4 more tries. The MRFC Ladies finished second of their pool and would meet TSV 1846 Nürnberg in semi-final. Special mention to our vice-captain Audrey who came out of the field for a hand injury (broken). She didn’t want to let her team down and wanted to keep playing in spite of her injury! She tried to tape her hand completely but realized that tape would not be enough and reluctantly had to go the hospital.
Try: Line

TSV 1846 Nürnberg : München RFC
          15 : 12

The semi-final was a remake from semi-final of the Bayerische Meisterschaft. The girls expected a close and hard game, but knew they could win it. The game started hard as expected. After touching her first ball, Zoé left the field due to injury. The lionesses were fighting hard, but their ball handling skills let them down which prevented them from scoring after some good breaks that were made. The Nürnberg-girls scored first. But MRFC did not give up and they soon scored a try. At half-time, the score was 5-5. During the second half, our new vice-captain Michaela had to leave the pitch due to a neck injury. As they run out of reserves, the girls in blue grew more and more tired. The Nürnberg-team used their reserve players and soon scored two more tries. The girls in blue did not give up and after a break from Line and the good support from Heidy, a second MRFC try was scored. The game ended on Nürnberg scoring the try of the win with the close score of 15-12. The Nürnberg-team would meet Stusta in the final while the MRFC-Ladies fight for the 3rd position in the tournament against SG Bamberg/Bayreuth.
Tries: Line (2x)
Conversion: Lisa S.

SG Bamberg/Bayreuth : München RFC 

            12 : 5

After the defeat in semi-final, the players were exhausted and coach Den cheered the team up and brought back our motivation! The lionesses were going to fight to finish the tournament on the podium. The MRFC ladies only had 7 players left, and they knew that it would be a hard game. The girls started once again strong in the scrums. They were defending fiercely. During the first half, the team had to endure two more injuries (both Lisas). The players from Fürstenfeldbruck came to our rescue and completed our team for the rest of the game. Our opponent scored the first try but the girls did not give up. After a good scrum, our scrum-half went to the blind side and was able to score our first try. During the second-half, some beautiful moves were made, but the support was often late. After a break from Kristina and the good support from Heidy and Christina, the girls came really close to scoring another try. The MRFC girls lost the game once again with a close score (12-5), having put all the energy they had left into this game.
Try: Line

As a conclusion, even if the girls in blue did only finish 4th of the tournament, they can be proud of what they achieved. They are playing more as a team and showed the right mentality. They manage to apply their game plan. But due to the number of injuries, the girls grew more and more tired and they lacked this extra amount of energy that would have helped them win the close games. We wish a quick recovery to our injured players and are looking forward to improving our result during the next 7’s tournament.

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Lisa G.
2. Kristina H.
3. Michaela S.
4. Christina E.
5. Rhonda C.
6. Line Al F. (capt)
7. Lisa S.
8. Zoé C. 
9. Audrey C.
10. Heidy P.
Coach : Den G.

Tries: Line (4x), Michaela (2x), Lisa S. (2x), Zoé (2x), Lisa G., Rhonda
Conversions: Audrey (3x), Lisa S. 

Player of the Day: Lisa G. (for her performance in the scrums and being a leader on the pitch the whole day as well as scoring a 65m run away Try)
Hammer of the Day: Line Al F. (for making big hits in defence and several try-saving tackles) 

Special thanks to Stephanie M. who supported the team and helped as a touch referee during the tournament!

Frauen Ligapokal Turnier in Rottweil
Samstag, 27. Juni 2015, Ligapokal Turnier in Rottweil. Report: Kristina H.

 

An einem sonnigen Tag fand das Abschlussturnier der Liga in Rottweil statt. Die MRFC Ladies erreichten ihr Ziel zeitig und bekamen Anschluss von zwei Stuttgarterinnen.

München RFC : RC Dresden
29 : 0

Der erste Gegner war Dresden. Wie erwartet konnten die Münchnerinnen schnell die ersten Punkte erzielen. Ihr Spiel lief flüssig und Gast- und Stammspielerinnen harmonierten. Aufgrund des starken Drucks von Münchner Seite kam es bei Dresden zu vielen Vorbällen. Dresden hatte wenig Ballbesitz  und das Spiel endete 29:0 für den MRFC.

München RFC : RC Rottweil
  5 : 17

Das zweite Spiel ging gegen die Gastgeberinnen. Sie waren sehr motiviert, den Favoriten zu schlagen. MRFC hatte diesen Gegner, der sich im Vergleich zum letzten Turnier deutlich gesteigert hatte, unterschätzt und ihre Aufstellung variiert. Die anders aufgestellte Mannschaft fand nicht zu einem abgestimmten Spiel. Gleich zu Beginn konnte Rottweil einen Versuch legen und die Müncherinnen verunsichern. Ein Trainer, der für die notwendigen positiven Impulse hätte sorgen können, fehlt leider immer noch. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte der Rookie des Tages einen Anschlussversuch legen. Rottweil gewann jedoch zur Enttäuschung des MRFC mit 17:5.

München RFC : USV Jena
36 : 0

Gegen Jena fand der MRFC in sein Spiel zurück und dominierte. Es viel Versuch nach Versuch für den MRFC und die Kapitänin konnte fast alle Erhöhungen verwandeln. Selbst der Schiedsrichter kam nicht mit dem Zählen nach. Die Antritte konnten dank des guten Zusammenspiels zwischen Kicker und Chaser direkt zurück erobert werden. Die Münchnerinnen gewannen das Spiel deutlich mit 36 Punkten ohne Gegenversuch.

              München RFC : TSV Handschuhsheim
25 : 5

Das letzte Spiel des Tages gegen Handschuhsheim war geprägt von schönem Passspiel auf Münchener Seite. Die MRFC Ladies zeigten dynamisches 7er Spiel mit optimaler Unterstützung. Viele gegenerische Gedränge konnten erobert und von der Hintermannschaft in Punkte verwandelt werden. Das Spiel endete 25:5 für den MRFC.

Rottweil und München gewannen gleich viele Spiele, jedoch wurde Rottweil aufgrund des direkten Vergleichs Turniersieger. Die MRFC Ladies gewannen mit dem zweiten Platz bei diesem Turnier die Liga insgesamt und freuen sich nun auf die Bayrische Meisterschaft.
Wir danken herzlich unseren Gastspielerinnen und Rottweil für seine Gastfreundschaft.

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Aude M.
2. Audrey C. (capt)
3. Maike (Stuttgart)
4. Stephanie (Stuttgart)
5. Christina E.
6. Nicola E.
7. Rhonda C.
8. Line Al F.
9. Lisa S.
10. Victoria F.
11. Kristina H.