FOLLOW

U18 - RVBY Serie

München Studentenstadt, 20. Novemberber 2011, Bericht: Gottfried Jäger

Bei kaltem, trockenem und nach kurzem Zögern auch sonnigem Wetter fand auf dem Platz der StuSta München in der Willi-Graf-Straße das 2. von insgesamt vier Turnieren der Bayerischen Rugby Jugend statt. Nachdem unser Team in der Wettkampfklasse II (14-17 Jahre) im ersten Turnier in Nürnberg den 2. Platz hinter dem Team der Munich International School erreicht hatte, galt es diesmal, die Tabellenspitze zu erobern. Im ersten Spiel traf en unsere Jungs auf die starke Mannschaft Fürstenfeldbruck/StuSta, den Mitfavoriten auf den Turniersieg. Nach einem nervösem Beginn und einer schwachen ersten Hälfte entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem unsere Jungs am Ende mit 14 : 10 die Oberhand behielten.
Im zweiten Spiel hieß der Gegner Kempfenhausen. Das an sich stark augestellte Team vom Starnberger See, dass unsere Mannschaft in Nürnberg noch mit zwei Spielern unterstützte, musste gleich zu Beginn der Partie einige Verletzungen verbuchen und wurde kurz darauf von seinem Trainer aus dem Wettbewerb genommen. Das Spiel endete mit 22 : 0 für unser Team. Die Freude über den Sieg wurde durch die Verletzung des Kempfenhausener Spielers Philip Kannewischer getrübt, der unser Team in Nürnberg noch als Kapitän anführte.
Das dritte Spiel hieß München RFC gegen das Günter-Stöhr-Gymnasium Icking. Das inzwischen eingespielte Team aus Icking erwies sich als starker Gegner. Auch machte sich die Müdigkeit unseres ohne Auswechselspieler agierenden Teams bemerkbar. Dennoch gewannen wir das Spiel mit 15 : 12.
Im vierten und letzten Spiel der Wettkampfklasse II trafen wir auf das Team aus Herzogenaurach/Regensburg. Dieses hatte sich, ohne Information an die Turnierleitung, mit zwei neunzehnjährigen Spielern aus Brandis (Sachsen) verstärkt hatte, welche in der Mitteldeutschen 7er Liga spielen. Dies und die Erschöpfung unserer Jungs führten dazu, dass das Spiel mit 7 : 7 unentschieden endete. Ob das Spiel so auch in die Turnierwertung aufgenommen wird, bleibt abzuwarten.

Spiel 1  Günther-Stöhr-Gymnasium Icking : Herzogenaurach/Regensburg   5 : 12

Spiel 2  Fürstenfeldbruck/StuSta : München RFC   10 : 14

Spiel 3  Landschulheim Kempfenhausen : Günther-Stöhr-Gymnasium Icking  22 : 0

Spiel 4  Herzogenaurach/Regensburg : Fürstenfeldbruck/StuSta  0 : 29

Spiel 5  Landschulheim Kempfenhausen : München RFC  0 : 22

Spiel 6  Günther-Stöhr-Gymnasium Icking : Fürstenfeldbruck/StuSta  5 : 24

Spiel 7  Herzogenaurach/Regensburg : Landschulheim Kempfenhausen  25 : 0
(Kempfenhausen sich zog wg. zahlreicher Verletzungen aus dem Turnier zurück)

Spiel 8  München RFC : Günther-Stöhr-Gymnasium Icking  15 : 12

Spiel 9  Fürstenfeldbruck/StuSta : Landschulheim Kempfenhausen  25 : 0

Spiel 10 München RFC : Herzogenaurach/Regensburg  7 : 7

Mannschaftsaufstellung München RFC:

Ben Waldner, Hendrik Stenzel, Jason Lutz, Harry Crabtree, Olaf Stolk, Adran Bunn, Connor Boyd sowie die Kempfenhausener Christian V. Kögelmeier und Laurenz Krüger (beide in der 2. Hälfte des 4. Spiels)