FOLLOW

U14 Trofeo in Topolino (Italy)

 

Bericht: Philipp Mack

Mannschaftsaufstellung:
Giulio, Tristan, Johannes, Hassan, Marcus, Dario, Felix, Tobias, Harry, Manuel, Richie, Theo, Anton, Freddy, Kamil, Lorenz, Matthew und Vitali
Trainer/Manager:
Alex, Philipp mit die Unterstüzung von Danny und den Eltern

Nach einer kurzen Nacht in Jeselo, startete die U14 ihren Tuniertag in Silea, gegen das Team aus Cesano Boscone Rugby, leider hatte das Team den Start etwas verschlafen und kassierte gleich in der 2. Minute den ersten Versuch. Das eingespielte Team aus Boscone konnte seine Führung, trotz guter defensiver Arbeit, um einen weiteren Versuch ausbauen.  Trotz Niederlage im ertsen Spiel, liesen die Spieler den Kopf nicht hängen und versuchten ihr Können gegen die körplich klar überlegene Mannschaft aus Monselice unter Beweis zu stellen. Leider auch diesmal ohne Erfolg.
Im dritten Spiel, nach einer längeren Verschnaufpause, war der Motivation unseres Teams noch lange kein Abbruch getan und so konnte Anton, nach einem schön herausgespielten Ball, den ersten Versuch für die U14 legen.  Leider konnte das Team aus Silea ausgleichen und darüber hinaus kurz vor Ende noch einen Versuch legen.
Nach der Mittagspause und vom ersten Versuch beflügelt, zeigte unser Team, obwohl es zum ersten Mal in dieser Konstellation spielte, was sie wirklich drauf haben. Nach einem Turnover, gelangte der Ball auf Höhe der Mittellinie in Guilios Hände, dieser konnte Mittels Sidestep und handoff die gegnerische gainline durchbrechen und den Versuch legen. Durch einen langen Kick von halb linker Position, traf Marcus auch die Erhöhung und die U14 ging mit 7 zu 0 in Führung.
Im weitern Spielverlauf konnte das Team die Führung ausbauen, der Versuch ging auf Darios Konto. Um die Spannung für die Eltern und das Trainergespann nicht einreißen zu lassen, liesen sie das Team aus Modena auf eine Versuch herankommen, aber durch gute Verteidigungsarbeit retteten sie sich über die Zeit und sorgten somit für den ersten Sieg. Die anschließenden drei Spiele waren zwar immernoch von guter Vertedigung und hoher Motivation gezeichnet, aber leider konnten wir die körperlich überlegenen Gegner Verona, Treviso und Rugby Union 96 nicht bezwingen.
Durch den Sieg am Samstag, qualifizierte sich die Mannschaft für die Boot-Round, hierbei konnte man deutlich erkennen das die Spieler, aus vier verschiedenen Teams zusammengestellt , mehr zusammenspielten und sich gegseitig motivierten und trotz zwei weiterer Niederlagen den Spaß am Spiel nicht verloren. Alles in Alllem sind wir sehr stolz auf die Mannschaft und laut Ausage der Spieler wollen wir nächstes  Jahr wieder auf das Topolino Tunier  fahren, um zu zeigen aus welchem Holz wir wirklich geschnitzt sind.
Alex und ich wollten uns auf diesem Weg bei den Jungs bedanken, dass sich nicht aufgegeben haben und die sich, egal wie groß die Gegner waren, auf jeden Ball geschmissen haben. Bei Ale wollen wir uns für die fantastische Organisation bedanken und natürlich auch bei Danny, dem Trainer von Brandis, und bei den Eltern die mitgereist sind. Wir freuen uns schon auf die kommenden Tuniere und wünschen euch allen ne gute Zeit.
Alex und Philipp

Fotos: hier