FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München, 15. September 2018, Bericht: Christoph Hille

 

München RFC II : TSB 1847 Ravensburg
31 :12

Bei bestem Rugby Wetter empfing die zweite Mannschaft der Münchner Löwen den TSB 1847 Ravensburg auf ihrem Platz in Großhadern zum ersten Heimspiel der noch jungen Regionalliga-Saison. Nach dem Auftaktsieg gegen Bayreuth eine Woche zuvor, waren die Spieler hochmotiviert auch das zweite Spiel der Saison zu gewinnen, vor allem auch, da man gegen Ravensburg in der Vorsaison zweimal verloren hatte.
Die Anfangsminuten des Spiels kann man als vorsichtiges Abtasten bezeichnen. Beide Mannschaften versuchten sich in der Hälfte des Gegners festzuspielen, was allerdings wegen vieler Handlings-Fehlern scheiterte. In der Nacht zuvor hatte es geregnet, weswegen der Platz und damit auch der Ball nass waren. So scheiterten auch die ersten zwei großen Chancen des MRFC an einem Fehlpass bzw. einem Knock-On. Das Momentum lag bei den Münchner, allerdings vermochten die Gäste aus Baden-Würtemberg die erste Punkte des Spiels zu erzielen. Nach einem Line-Out in der Münchner 22 schaffte es der kleine und flinke Scrum-Half der Ravensburger um 4, 5 Münchner Stürmer herumzukurven und den Ball hinter der Tryline abzulegen. Auch die Erhöhung sitze und es stand 0:7 für die Gäste nach zwanzig Minuten. Doch München hat Moughty: keine 5 Minuten später legte das irische Schlitzohr den Ball im Mallfeld der Ravensburger ab.  Ein klassischer “Alan-Try”! Wie aus dem nichts und aus einer wirren Situation entstanden, tankte er sich über die Tryline. Das Kicken muss Moughty aber nochmal üben, wie schon bei vielen Kicks gegen Bayreuth setzte er die Erhöhung daneben. Im weiteren Spielverlauf übernahm daher auch Raul Barron die Erhöhungskicks. Auch der Anschluss-Try hat noch nicht alle Münchner Spieler wachgerüttelt. Es passierten weiterhin viele Handling-Fehler und in der Verteidigungslinie ergaben sich wieder und wieder Löcher, wodurch die Ravensburger kurz davor waren ihren zweiten Try zu erzielen. Das stattdessen die Münchner den Spielstand drehten und mit einer 19:7 Führung in die Pause gehen konnten, ist zwei Einzelaktionen des Man of the Match Fred Odurs zu verdanken. In der 35. und 40. ließ er mit ein paar Sidesteps die komplette Ravensburger Hintermannschaft stehe und rannte aus der eigenen Häflte bis zur Tryline des Gegners. Während er beim ersten Mal den Ball noch an Leandro Gatti abgab, welcher den Versuch legte, scorte er beim zweiten Mal selbst. Die Pausenführung in dieser Höhe war demnach schmeichelhaft und glücklich.
In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit standen die Münchner etwas sicherer in der Defensive,  Chancen für Ravensburg wurden keine zugelassen. In der Offensive gelang es noch Sam Cross (50.) und Guillaume “Willi” Brouet (60.) einen Versuch zu legen. Am Schluss versuchten die Münchner die solide 31:7 Führung zu verwalten, wodurch Ravensburg allerdings wieder besser ins Spiel kam. In der Endphase hatten sie nochmals einige gute Möglichkeiten und konnten eine davon auch nutzen um etwas Ergebnis Kosmetik zu betreiben.
Am Ende ist es ein 31:12 Bonuspunkt-Sieg, welcher dem MRFC die Regionalliga-Tabellenspitze beschert. Nach den zwei Spielen gegen vermeintlich schwächere Gegner, geht es in zwei Wochen im nächsten Spiel nach Augsubrg. Hier wird sich zeigen, ob die Münchner diese Saison wieder in der Lage sind oben mitzuspielen.    

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.)
2. Roberto Ferrara
3. Guilherme Buff (ab 50.min Sergio Delgado)
4. Owain Williams
5. Christoph Hille (ab 41.min Olivian Gilea)
6. Niklas van Ingen (ab 70.min Christopher Lienhard)
7. Godwin Onekalit Tokwin (ab 41.min Sam Cross)
8. Kevin Briggs (ab 70.min Tautuki Choice)
9. Alan Moughty
10. Raul Barron Garcia
11. Jamil Habash (ab 65.min Athur Clegerie)
12. Jacob Fafiolu (ab 50.min Angus Zuill)
13. Fred Odur
14. Leandro Gatti
15. Guillaume Brouet

Versuche: Alan Moughty, Leandro Gatti, Fred Odur, Sam Cross, Guillaume Brouet
Erhöhungen: Raul Barron Garcia 2x, Fred Odur