FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München, 4. November 2017, Bericht: Ieuan Roberts-Harry

 

München RFC II : RFC Bad Reichenhall
10 : 31

Scoring opened with Alexandre Schranz scoring a try in the early minutes for MRFC. the conversion was missed. The match was stopped for a while as James Stockwin was taken off the field after approximately 10 minutes due to a tackle collision. Bad Reichenhall scored with several tries of their own before Alexander Marka scored after some better play by MRFC. During the second half all but one of Munich RFC’s replacements came on to the field. One of Bad Reichenhall players also went off injured in the second half.

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.)
2. Constantin Kuhl
3. Roger Hutchinson
4. Adrian Corlatescu (ab 41.min Christopher Köppen)
5. Nikolas Eggers (ab 55.min Gilles Schmiz)
6. Korbinian Vogel
7. Tobias Lefherz (ab 50.min Jakob Rauch)
8. Michael Dobson
9. Alan Moughty (ab 65.min Christoph Lienhardt)
10. Leandro Gatti
11. Tobias Mies (ab 60.min Alexander Marka)
12. James Stockwin (ab 20.min Jamil Habash)
13. Alexandre Schranz
14. Nick van Ingen
15. Ieuan Roberts-Harry

Versuche: Alexandre Schranz, Alexander Marka

Herren Regionalliga Bayern

München Freimann, 14. Oktober 2017, Bericht: Adrian Schiller

 

Stusta Rugby München II : München RFC II
17 : 52

Nachdem die erste Mannschaft das Derby gegen Stusta nicht gewinnen konnte, war die zweite Mannschaft hoch motiviert und wollte unbedingt gewinnen. Vor allem die drei neuen Spieler aus Uganda sollten dafür sorgen.
So startete das Spiel sehr gut und MRFC konnte den Ankick von Stusta weit in deren Hälfte tragen und dabei nur aufgrund eines Vorballs nicht punkten. Das anschließende Gedränge konnte der MRFC jedoch für sich entscheiden und Neuzugang Kikawa Brian Michael konnte den Ball für den ersten Versuch ablegen. Die folgende Erhöhung setze Robin Compeyron zielsicher durch die Stangen. Nachdem die Stürmer zwei weitere gegnerische Gedränge für sich entscheiden konnten, konnte die Hintermannschaft zwei Versuche legen, welche beide durch Kicker Compeyron erfolgreich erhöht wurden. Mit einer 21:0 Führung wähnte sich der MRFC schon als sicherer Sieger und wurde in der Verteidigung zu nachlässig. Die schlechte Verteidigung der offenen Gedränge führte zu mehreren Straftritten gegen MRFC und Stusta konnte nun auch einen Versuch legen. Kurz vor der Pause befand sich Kapitän Quentin Degroote nach einem offenen Gedränge im Abseits. Da dies die sechste Abseitsposition des MRFCs in Folge war, sah er dafür die gelbe Karte. Stusta konnte im Anschluss einen Versuch legen. Halbzeitstand: 12:28.
In der Halbzeitansprache forderten Coach Alan Moughty und Verbinder Kikawa Brian Michael das Team dazu auf wieder wach zu werden und sich besser zu konzentrieren, da gerade in der Verteidigung zum Schluss der ersten Halbzeit zu viele Fehler passierten. Kurz nachdem die zweite Halbzeit begann, dachte sich Erste-Reihe-Stürmer Adrian Schiller, dass es nicht gut wäre, wenn der Kapitän Dick oft the Day werden würde und beging nach einem kleinen Gerangel in einem offen Gedränge ein Foul, an welches er sich nicht erinnern kann und welches außer dem Schiedsrichter auch niemand gesehen hat, für das er vom Feld geschickt wurde. Die nun entstandene Überzahl konnte Stusta nur für einen weiteren Versuch plus Erhöhung nutzen. MRFC spielte daraufhin wieder etwas wacher und gerade die drei ugandischen Neuzugänge sorgten mit schwindelerregenden Läufen für Begeisterung bei den Zuschauern. MRFC II gewann das Spiel mit 17:52.

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Adrian Schiller
2. Joshua Kritzer
3. Quentin Degroote (Capt.)
4. Raphael Pfälzer (ab 41.min Adrian Corlatescu)
5. Patrick Schenk (ab 55.min Michael Dobson)
6. Ramathan Govule
7. Mariano Francolino (ab 50.min Korbinian Vogel)
8. Miguel Hernandez (ab 70.min Luca Marchi)
9. Giacomo Bernobi (ab 65.min Alan Moughty)
10. Brian Michael Kikawa
11. Tobias Mies (ab 60.min Cornelius Henle)
12. Leandro Gatti (ab 60.min Nick van Ingen)
13. Fred Odur
14. Julian Köhnlein
15. Robin Compeyron

Versuche: Brian Michael Kikawa 2x, Ramathan Govule 2x, Leandro Gatti, Julian Köhnlein, Robin Compeyron, Fred Odur
Erhöhungen: Robin Compeyron 6x

Herren Regionalliga Bayern

München, 14. Oktober 2017

 

München RFC II : Würzburger RK
14 : 14

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.) (ab 72.min Joshua Kritzer)
2. Joshua Kritzer (ab 55. min Constantin Kuhl)
3. Jose Manuel Martin
4. Christoph Hille
5. Raphael Pfälzer (ab 55.min Adrian Corlatescu)
6. Mariano Francolino
7. Wouter Holtslag (ab 62.min Daniel Atlan)
8. Miguel Hernandez
9. Giacomo Bernobi (ab 72.min Stefan Strangmüller)
10. Adam Popperwell
11. Arthur Clegerie (ab 6.min Cornelius Henle)
12. Leandro Gatti
13. James Stockwin (an 68.min Paul Tschöll)
14. Tobias Mies (ab 51.min Jamil Habash)
15. Robin Compeyron

Versuche: Cornelius Henle
Penalties: Robin Compeyron 3x

Herren Regionalliga Bayern

Ravensburg, 7. Oktober 2017, Bericht: Adam Popperwell

 

TSV 1847 Ravensburg : München RFC II
17 : 15

It was set to be a great day of rugby for Munich RFC. While the 1sts needed only to travel to unterföhring, the 2nds had to travel to the strange land of baden württemberg. The conditions in Ravensburg were perfect for rugby, dry and sunny day, with soft conditions underfoot . Due to heavy traffic, the game was postponed by 45 minutes to allow the twos to warm up and prepare for a challenging contest.
The long journey was evident in the first few minutes of the game, where passive defence let Ravensburg gain yards. Two minutes, in Ravensburgs game plan paid off when their forwards crashed over for the first try. Starved of possession for most of the first half the 2nds defended well, often stopping Ravensburg on the game line. In the 20th minute, the 2nds finally found the score board from a successful drop goal attempt by Adam Popperwell. Both teams attacked and defended hard, making it a great game of rugby to watch. A few try scoring chances were missed due to ball handling errors. Ravensburg were next to score, from a line out maul, making the score at half time: 10-3.
After the break, more possession and great team work led to a brilliant team try scored by Karl Wolf in the 55th minute (converted by Giacomo). After another 10 minutes of play, an unfortunate high tackle led to Michael Dobson being sin binned. From here, Ravensburg were able to take advantage, scoring a try (and converting it) in the 70th minute. Making the score 17-10. The 2nds responded to this by scoring another strong team try. The pack, working in pods, drew in the Ravensburg defence, allowing the ball to be spun out quickly to Arthur Clegerie, who touched down over the line. Making the score 15-17. Unfortunately, time ran out for the seconds, who overall played some great rugby.

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Karl Wolf
2. Lucas Mannhardt
3. Jose Manuel Martin
4. Christoph Hille (ab 55.min Christopher Köppen)
5. Michael Dobson
6. Korbinian Vogel
7. Mariano Francolino
8. Miguel Hernandez
9. Giacomo Bernobi
10. Adam Popperwell
11. Stefan Strangmüller (ab 55.min Jamil Habasch)
12. Leandro Gatti
13. James Stockwin (an 48.min Wouter Holtslag)
14. Tobias Mies
15. Arthur Clegerie

Versuche: Karl Wolf, Arthur Clegerie
Erhöhung: Giacomo Bernobi
Dropkick: Adam Popperwell

Herren Regionalliga Bayern

Regensburg, 23. September 2017, Bericht: Tobias Mies

 

RC Regensburg 2000 : München RFC II
66 : 19

Wie nennt man das, wenn sich Menschen verkleiden und exzessiv betrinken? In Köln Karneval, in München Oktoberfest und in Berlin Wochenende... Aktuell jährt sich oben genanntes Volksfest für die bayrische Landeshauptstadt zum 184. Mal und die Begleiterscheinungen für den Münchner Rugby Football Club lassen sich an der Anzahl der unten aufgelisteten Spieler ablesen. Ohne Auswechselspieler ging es für die Münchner Löwen im zweiten Spiel der Saison und dem ersten Auswärtsspiel nach Regensburg. Dem, als Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd, Favoriten in diesem Duell. Dass überhaupt eine vollständige Mannschaft nach Regensburg reiste, ist auch dem unablässigen "Nachtelefonieren" unserer Coaches Scott Warner und Alan Moughty geschuldet. Denn aufgrund teilweise sehr kurzfristiger Absagen, sah es zur Wochenmitte nicht danach aus ein komplettes Team stellen zu können. Bei bestem Wetter traten zudem mehrere MRFC-Debütanten gegen Regensburg an. Hier sind zu nennen: Olivian Gilea (Flanker), Paul Tschöll (Center), Cornelius "Lilo" Henle (Center) und Arthur Clegerie (Wing). Klares Ziel war, Regensburg ein Duell auf Augenhöhe zu liefern. So starteten die Löwen in Blau dann auch in das Match: nach dem Antritt der Heimmannschaft gehörten die ersten zehn Minuten klar dem MRFC. Diszipliniert und strukturiert wurde der Spielplan umgesetzt: play smart and do the basics right. Ein Durchbruch der Regensburg mit anschließendem Versuch, führte in der ersten Hälfte aber zu Unkonzentriertheiten, die zu weiteren Versuchen für die Heimmannschaft führten. Erst der Versuch von Christoph Hille (Lock) mit anschließender Erhöhung von Verbinder Giacomo Bernobi brachte den MRFC ins Spiel zurück. Hille konnte im kompletten Spiel mit guten Lines und Durchbrüchen sowie starkem Tackling aufwarten. Dabei waren die Münchner bei weitem keine Zuschauer im eigenen Spiel. Was noch im Heimspiel gegen Nürnberg nicht funktionierte - der Wille, den Ball zu erobern und zu halten -  war am heutigen Samstag umso stärker zu spüren. Die Lineouts liefen sehr gut ab, in denen es Münchens Springer, zweite Reihe Spieler Jakob Rauch und Nummer 8 Miguel Fernandez, oft gelang auch bei gegnerischen Einwürfen den Ball zu erobern. Auch der MRFC-Scrum hat sich seit dem letzten Wochenende starkt verbessert.Kämpferisch ging es also auch in die zweite Halbzeit, in der sich die Regensburger Heimmannschaft innerhalb kürzester Zeit durch Undiszipliniertheit zwei gelbe Karten leistete (im weiteren Spielverlauf sogar eine gelb-rote Karte für Regensburg). Hier gelang es die Überzahl zu nutzen und weitere zwei Versuch für München zu erzielen. Try-Scorer waren Center Lilo Henle und Gedränge-Halb Douglas Kenison, mit einer Erhöhung durch Verbinder Bernobi. Henle und Bernobi, die mit Stimmengleichheit beide zu "Man of the Match" gewählt wurden, zeigten über die komplette Spieldauer außerordentliches Engagement: Bernobi, der gute Übersicht bewies, dadurch Durchbrüche ermöglichte und selber einleitete sowie in der Verteidigung durch sehr gutes Tackling hervortrat. Henle, der mit starken Lines Durchbrüche provozierte und ein durchweg starkes Tackling bewies. Kenison wiederum hatte viele starke Einzelaktionen und zeigt, dass er sich mehr und mehr in der Rolle als Gedränge-Halb wohlzufühlen scheint. Undiszipliniertheiten gab es allerdings nicht nur auf Regensburger Seite. Leider identifizierte der Schiedsrichter bei Full-Back Tobias Mies einen High Tackle, als dieser einen Gegenspieler kurz vor dem eigenen Malfeld stoppte und ins Seitenaus beförderte. In Anbetracht eines bereits kurz vorher angezeigten High Tackles der Münchner und der Tatsache, dass hier ein klarer Versuch vereitelt wurde (dies war natürlich eindeutiges Ziel dieses Tackles), gab es auch für den MRFC eine gelbe Karte sowie einen Penalty Try für Regensburg. Zeitweisen wurde die Partie also von 13 Regensburger und 14 Münchner Spieler bestritten. Am Endergebnis änderte dies allerdings nicht mehr allzu viel, da Regensburg den MRFC in der zweiten Hälfte vor allem durch Durchbrüche auf den Flügeln zum Narren hielt und hier mehrere Versuche generieren konnte. Der MRFC unterliegt daher kämpferisch dem RC Regensburg 2000 mit 66:19.
Ein besonderes Dankeschön geht an den mitgereisten Duick Young für das Mentoring und die Unterstützung von der Seitenlinie. Wir stehen dann in Zukunft gemeinsam auf dem Platz, Duick!

Man of the Match: Giacomo Bernobi und Cornelius Henle
Hammer: Miguel Hernandez
Dick of the day: Tobias Mies

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Constantin Kuhl
2. Lucas Mannhardt
3. Jose Manuel Martin
4. Christoph Hille
5. Jakob Rauch
6. Raphael Pfältzer
7. Olivian Gulea
8. Miguel Hernandez
9. Giacomo Bernobi
10. Douglas Kenison
11. Arthur Clegerie
12. Cornelius Henle
13. Paul Tschöll
14. Juan Antonio Garcia
15. Tobias Mies

Versuche: Christoph Hille, Cornelius Henle, Douglas Kenison
Erhöhungen: Giacomo Bernobi 2x