FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

Würzburg, 29. April 2017, Bericht: Constantin Kuhl

 

Würzburger RK : München RFC II
43 : 0

Die 2. Mannschaft des MRFC verspielte die Chance den bayerischen Meistertitel aus eigener Kraft zu gewinnen entgültig. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft litten an diesem Samstag unter grassierenden Personalproblemen.
Würzburg erzielte schon sehr früh den ersten Versuch über ihre glänzend aufgelegte Hintermannschaft.
Einzig der Münchner Sturm konnte sowohl in Angriff als auch in der Verteidigung mit Würzburg mithalten.Kevin Briggs (Hammer)und Degroote zeichneten sich als exzellente Ballträger aus während Max Nieland durch eine großartige Verteidigungsleistung auszeichnete und verdient den Titel Man of the Match bekam.  Würzburg nutzte die mangelhafte Defensivleistung des MRFC auf den Flügeln gandenlos aus und legte konsequent einen Versuch nach dem anderen.
Der Sieg der Gastgeber war verdient. Die höhe des Sieges ist angesichts der stetigen Münchner Bemühungen sich nicht aufzugeben und selbst anzugreifen jedoch ein wenig unglücklich. Den DOD Titel sicherte sich dieses Mal Niklas van Ingen der sich frisch eingewechselt als Streithahn profilierte.
Am Samstag geht es für die Zweite des MRFC dann im kleinen Derby nur noch um die Ehre.

Fotos: hier

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.)
2. Constantin Kuhl
3. Jose Martin Munoz
4. Jakob Rauch
5. Dylan Kent (ab 41.min Sergio Delgardo)
6. Mathieu Domange
7. Kevin Briggs
8. Max Nieland
9. Harvey Jackson
10. Jack Wills
11. Tobias MIes
12. Ben Waldner (ab 65.min Niklas van Ingen)
13. Korbinian Vogel
14. Stefan Strangmüller
15. Alex Michlfelder

Herren Regionalliga Bayern

München, 22. April 2017, Bericht: Mathieu Domange

 

Rose Tower Grafenwöhr : München RFC II
14 : 83

What a great rugby day was this Saturday ! Meeting together in Pasing Far West in the morning, where one of our busses ran out of battery before departure. But the team made its way to the pitch. Arrival at the Grafenwoehr Air Base with a gentle british weather: the game started under light rain and heavy wind. The ref unfortunately did not show up, and Owain very kindly proposed to take over the whistle and to referee the game. It was quite a chaotic start, with the ball bumping from a player to the other, but MRFC opened the score after 5 minutes with a try from Jack Wills. With wind and bad angle, Alan could not make the conversion. Despite the difficulty to give structure to the game, MRFC team increased the score with a try from Billinho, not converted. At the 15th minute after a bad pass the 14 from Rose Tower picked the ball and ran through to lay the ball between the poles, easing the conversion. 7-10. 19th minute: Alan breaks after a maul and give the ball to Brice, Try! But no conversion. Many balls dropped and confusion on the pitch, but Leandro took advantage at the 22nd minute to sneak between the defense and lay a try, with conversion from Alan! 7-22. At minute 27, Alan breaks the line after off loaded pass and reaches the try line, no conversion. Minute 32, Alan again with Brice after complete scrum domination. Try from Alan and conversion from Alan. 7-34.
Clumsy pass from MRFC boys which benefited again to Rose Tower: interception, try and conversion at minute 40. At the half time the score stood 14 to 34, a comfortable lead but a questionable performance from Munich.
Great start with a try from Brice after a maul on Grafenwoehr 5m line. Converted. MRFC switched on and started the try festival : Try from Tobi at 59', try converted from Dave at 62', try converted from Max at 66'. The Grafenwoehr team started to contest the ref, with one yellow card given by Owain for gross behavior toward the ref from a Rose Tower player at 69'. In the ten last minutes the pace did not slow down, and Munich-men laid and converted 3 other tries!! 72' from Kevin, 77' from Alan and 78' from Max, with the Rose Tower team getting another yellow card for tackling Dave while being lifted on a line out! Final score 14-83, and great result for MRFC to build on. Thanks to the boys from Rose Tower Titans and a big thank you to Owain for swapping his MRFC jersey against a ref one.

Fotos: hier

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Guilherme Buff
2. Harvey Jackson
3. Quentin Degroote (Capt.)
4. Kevin Briggs
5. Patrick Schenk (ab 25.min Maximilian Nieland)
6. David Clegg
7. Mathieu Domange (ab 65.min Jamil Habsch)
8. Brice N´Gom
9. Alan Moughty
10. Jack Wills
11. Tobias Mies (ab 41.min Niko Mclachlan)
12. Tobias Lefherz
13. Leandro Gatti
14. Stefan Strangmüller (ab 60.min Caiel Harnischfeger)
15. Julian Köhnlein

Versuche: Alan Moughty 3x, Brice N´Gom 2x, Maximilian Nieland 2x, Jack Wills, Guilherme Buff, Leandro Gatti, Tobias Lefherz, David Clegg, Kevin Briggs
Erhöhungen: Alan Moughty 9x

Herren Regionalliga Bayern

München, 8. April 2017, Bericht: Alan Moughty

 

München RFC II : RC Unterföhring
20 : 31

After a hard week of training, the first of the two homes games kicked off with the seconds playing host to RC Unterfoering. From the kick off, Unterfoering controlled the ball very well and worked they way up to the 5m line. But with some excellent defence a penalty was forced and MRFC cleared the lines. From the preceding lineout a mall was formed and driving through the middle of Unterfoering forwards, Jerome Preito crossed for the first try of the game. The conversion narrowly missed the score stayed 5-0. Unterfoering kicked off and after a good exit setup play in the opposition half.  With some good pressure in the tackle area and another penalty was awarded to MRFC. Again form the lineout and with Unterfoering under pressure to prevent the maul, Munich sold the dummy and crossed for the second they counter attacked and scored there opening try 10- 0.
Unterfoering eventually got over the line with some good attacking play to leave it 10-7.  But before the half time whistle came, Den blocked down the kick to score before the break. 15-7.
The second half though, Unterfoering took control of the game to score 3 more tries to secure the win 20-31. A lot of to work on over the coming as this loss puts MRFC under a lot of pressure to retain the cup.  But it's not impossible and once they continue to pick up points in every game that will put them is a strong position by the time the end of the season comes around.

Fotos: hier

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.) (ab 65.min Adrian Schiller)
2. Simon Laurich (ab 52.min Alan Moughty)
3. Guilherme Buff
4. Jakob Rauch (ab 63.min Christoph Hille)
5. Brice N´Gom
6. Tautuki Choice (ab 45.min Jonas Biebl)
7. Jerome Prieto (ab 58.min Daniel Weber)
8. Caspar Hasner
9. Denmarbie Gill
10. Angus Zuill
11. Niklas van Ingen (ab 50.min Lion Feldner Feldegg)
12. Tobias Lefherz
13. Ronan Lefebvre
14. Stefan Strangmüller (ab 72.min Paul Siwasch)
15. Leandro Gatti

Versuche: Jerome Prieto, Caspar Hasner, Denmarbie Gill, Stefan Strangmüller

Herren Regionalliga Bayern

München, 1. April 2017, Bericht: Brice N´Gom

 

München RFC II : TSV 1846 Nürnberg
26 : 7

Sunny Saturday in Munich, the MRFC players arriving one by one to the field, for some in shorts and flip-flops, thinking about holidays and Barbecue! But let’s focus on the today’s game : MRFC against TSV 1846 Nürnberg.
The start of the match was largely dominated by our lions and after many unsuccessful attacks, Angus scored the first 3 points of the game from a penalty kick at 22 meters. A few minutes later, Schüppel managed to sneak into the center of the field to the try line : 8-0 for the locals. The MRFC players did not remain there, and continues to be aggressive with offensive tackles. It is from a line out and a a well-constructed maul that the following try comes  15-0 ! But, after severally attacks from TSV 1846 Nürnberg and notably one try saved on the line,  the MRFC committed 7 points from a nice break in the defense by the number 10 of Nuremberg. One of the facts of this first half could be the yellow card obtain by one of the MRFC players who tried to block the ball after a kick, and hit "unfortunately" the kicker : 10 minutes on the bench! This first half ends with the score of 15 to 7.
The second half was more mixed, and lots of hand errors did not let the game play as it should be. However, the guys did not demerit and were aggressive in defense as well as dominant in scrum and line out. 5 minutes before the final whistle, MRFC tried a last assault in the Nuremberg camp. Line out on the 5 meters line, simple execution: jump in the middle —> maul results by a try from Billinhio!
Congratulations to all the players with great performances from everyone. Looking forward to next Saturday and the game against RC Unterföhring.

Fotos: hier

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.)
2. Constantin Kuhl
3. Sergio Delgardo (ab 70.min Guilherme Buff)
4. Jakob Rauch (ab 60.min Patrick Schenk)
5. Brice N´Gom
6. Mathieu Domange (ab 70.min Jerome Prieo)
7. Antoine Ducardonnet (ab 75.min Daniel Weber)
8. Yassin Barik (ab 70.min Kevin Briggs)
9. Jamil Habash
10. Angus Zuill
11. Paul Siwasch (ab 50.min Leandro Gatti)
12. Tobias Lefherz
13. Sebastian Schüppel
14. Tobias Mies (ab 65.min Niklas van Ingen)
15. Alexandre Schranz

Versuche: Sebastian Schüppel, Brice N´Gom, Guilherme Buff
Erhöhung: Angus Zuill
Penalties: Angus Zuill 3x

Herren Regionalliga Bayern

Augsburg, 12. November 2016, Bericht: Constantin Kuhl

 

RFC Augsburg : München RFC II
29 : 51

Auswärts in Augsburg. Jahrelang war das für die zweite Mannschafft des MRFC ein eher ungemütliches und bisweilen verlustreiches Ereignis im Kalender. Dass diese Vorzeichen sich nun endgültig gedreht haben bewiesen die Landeshauptstädter dieses Wochenende in der Fuggerstadt. In einem für die Zuschauer extrem unterhaltsamen Spiel knüpften die Münchner insbesondere durch eine eindrucksvolle Moral an die Erfolge der letzten Saison an, schlugen Augsburg mit einem beachtlichen Bonuspunktspielstand von 29 zu 51 und eröffneten die Aufholjagd auf Nürnberg.Vorangegangen war eine luxuriöse Woche für die zweite Mannschaft galt doch seltenerweise der ganze Augenmerk des Trainerstabes der zweiten Mannschaft, da die erste ihre Hinrunde schon absolviert hatte. Der besondere Fokus machte sich auch auf der Zugfahrt nach Augsburg bemerkbar, jeder der Mitreisendenden konzentriert und bereit. So war es nur folgerichtig, dass die Löwen das Spiel schon ab der ersten Minute an sich rissen. Unmittelbar nach dem Ankick und mehreren sauber gespielten Phasen erzwangen die Gäste einen Straftritt in mittiger Position 15 Meter von den Malstangen entfernt. Für Geburtstagskind und Spielmacher Alan Moughty stellte dieser wie so viele darauffolgenden Kicks kein Problem dar: 3 zu 0 nach circa 3 Minuten. Die Münchner setzten ihr Spiel fort und gaben den Gastgebern keine Pause zum Durchatmen. 6 Minuten später dann der Nächste Strafkick für München aus ähnlicher Position. Diesmal dachte Moughty erst gar nicht daran den Kick zu setzen. Er spielte schnell auf Neuzugang Mario ab, der angesichts des intelligent gewählten Laufwinkels keine Probleme hatte ins Malfeld einzutauchen. Moughty besorgte die Erhöhung. Stand nach 15 Minuten: 0 zu 10. München hatte sich in Rage gespielt und dachte gar nicht mehr ans Aufhören. Weitere 7 Minuten später durchbrach Center Raul nach einem netten Trickspielzug der Hintermannschaft die Augsburger Linie auf Höhe der Mittellinie. Was folgte war eine Lehrveranstaltung zum Thema „Das Unterstützungsspiel des Flügelstürmers“. Die hellwachen Flanker Mario und Casper waren zur Stelle als Raul zunächst auf Mario ablegte und dieser dann die sichere Variante wählte und uneigennützig auf Casper ablegte der in der rechten Ecke zum 0 zu 15 ablegte. Moughty gelang diese Erhöhrung aus spitzem Winkel nicht. Für Augsburg war jener Versuch jedoch ein Wachrüttler. Fast im direkten Gegenzug meldeten sie sich nun auch mit Punkten im Spiel zurück. Nach einer Gasse verkürzten sie mit einem erhöhten Versuch auf 7 zu 15 und leiteten so in der 25ten Spielminute das muntere und hochspannende Hin und Her ein, das von nun an bis kurz vor Schluss das Spiel bestimmen sollte. So war zunächst in der 35ten Spielminute der MRFC II wieder dran: Strafkick Moughty zum 7 zu 18 Halbzeitstand.
Kurz nach der Pause dann ein Strafkick für Augsburg innerhalb ihrer eigenen 22. Augsburg spielt schnell, eröffnet das Spiel mit der Hintermannschaft und erkämpft sich mit gutem Unterstützungsspiel einen 80 m Versuch. Die Erhöhung gelang und Augsburg verkürzte zum 14 zu 18. Die Antwort der Münchner kam auf dem Fuße. Moughty befahl einen langen Wiederankick. Der Zehner Will gehorchte. Die wütende Münchner Verteidigungslinie brachte die Nerven des Augsburger Empfängers zum Flattern. Vorball, Gedränge für München. Moughty ging selbst und legte auf seine Zehn Will ab der zwischen den Stangen eintauchte. Die Erhöhung passte und es stand 14 : 25 zur 48ten Spielminute. Die Augsburger Antwort lies 3 Minuten auf sich warten. Ein erneuter Versuch der Augsburger Hintermannschaft verkürzte zum 19 zu 25. Das war den Augsburgern in dieser Phase des Spiels jedoch bei weitem nicht genug. Schon 4 Minuten später verkürzten sie erneut zum 24 zu 25. Im darauffolgenden Ankick machte dann Hakler Kuhl eine eher unglückliche Figur. Als er seinen ehemaligen Mitspieler Patrick Hase auf sich zueilen sah, hielt er inne um ihn zu begrüßen. Patrick nahm seinerseits die Begrüßung freundschaftlich zur Kenntnis und prallte gegen Kuhls Schulter. Das der Unparteiische Kuhl daraufhin die Gelbe Karte zeigte ist ihm natürlich nicht anzukreiden, sah es doch für unwissende Außenstehende tatsächlich so aus als ob Kuhl Hase absichtlich auflaufen ließ. Die bevorstehende Zeit in Unterzahl in Kombination mit der nur noch sehr knappen Führung sorgte jedoch für einen Ruck auf Seiten der Gäste. Insbesondere der eh schon glänzend aufgelegte Moughty trumpfte noch einmal richtig auf. In den folgenden 7 Minuten gelangen ihm 2 Versuche und 2 Erhöhungen – der Kommentator des Whatsapp Livetickers Dr. Dr. Dr. Mack merkte so nicht ganz unzutreffend an: „basically Alan playing Augsburg“. Als Kuhl zur 61ten Minute das Team wieder vollzählig machte stand es somit 24 zu 39. Zwar bäumte sich Augsburg zur 67ten Minute noch ein letztes Mal mit einem Versuch zum 29 zu 39 Zwischenstand auf doch machten die Löwen den Sack in der 71ten Minute durch den eingewechselten Kent endgültig zu. Moughty gelang die Erhöhung und in den letzten Minuten Schranz noch ein weiterer Versuch zum 29 zu 51 Endstand. Ein beeindruckender Auftritt der Münchner Löwen. Angesichts der momentanen Form ist es fast schade, dass der nahende Winter die Saison teilen wird!

Mannschaftsaufstellung MRFC:
1. Sergio Delgardo
2. Constantin Kuhl
3. Quentin Degroote (Capt.)
4. Maxililian Nieland
5. Patrick Schenk (ab 60.min Daniel Koschelmann)
6. Caspar Hasner
7. Mario Tonero
8. Yassin Barik (ab 60.min Kent Walsch)
9. Alan Moughty
10. William Ross
11. Korbinian Vogel (ab 70.min Jerome Prieto)
12. Raul Bolanos
13. Tobias Lefherz (ab 75.min Niklas van Ingen)
14. Tobias Mies
15. Alexandre Schranz

Versuche: Alan Moughty 3x, Mario Tonero, Caspar Hasner, Kent Walsh, Alexandre Schranz
Erhöhung: Alan Moughty 5x
Penalty: Alan Moughty 2x