FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

Bad Reichenhall, 18. Oktober 2014, Bericht: Constantin Kuhl

 

RFC Bad Reichenhall : München RFC II
24 : 13

Bei Königswetter und vor der herrlichen, alpinen Kulisse versuchte die 2te Mannschaft des MRFC auf ein neues den ersten Sieg in Bad Reichenhall zu erlangen. Denkbar knapp schlitterte sie letzten Samstag daran vorbei. Vorallem die mangelhafte Chancenverwertung führte dazu, dass man dieses Spiel weniger als Sieg von Bad Reichenhall sondern vielmehr als Niederlage des MRFC bezeichnen muss. Denn die Ausgangslage war durch einen vollen Kader, der eine insgesamt ausgeglichene Balance von Erfahrung und junger Dynamik aufwies, gut. Die ersten 10 Minuten des Spiels verdeutlichten dies. Konsterniert von dem hohen Druck des Münchner Sturms ließen sich die Gastgeber in der Anfangsphase zurückdrängen. Schon in der 10. Minute zeigte der Druck erste Ergebnisse. Eine Regelwidrigkeit der Gastgeber wurde mit einem Strafstoß für die Gäste geahndet. Aus guter Schussposition hatte Kapitän Briggs keine Probleme die ersten Punkte des Spiels auf die Seite der Münchner zu schreiben. In der 15. Minute wurde der Rythmus der Münchner jedoch durch Verletzungspech unterbrochen. Der bis dahin durch das herausholen von 3 Strafstößen für München wegen "holding on to the ball" aufgefallene dritte Reihe Stürmer Kuhl musste aufgrund einer Knöchelverletzung das Spielfeld verlassen (Diagnose von Samstagabend: Bänderanriss am Sprunggelenk, voraussichtliche Pause: 4 Wochen). Seine aufopferungsvolle Leistung wurde von der Mehrheit des Teams mit der Wahl Kuhls zum Dick of the Day "honoriert". Der von Kuhl geäusserte Beschäftigungsvorschlag an all jene die ihn zum DOD gewählt haben, soll hier zwar erwähnt aber aus Gründen des Jugendschutzes nicht zitiert werden. Die Unruhe nach dem Wechsel nutzte der Gastgeber dann aus um durch einen Versuch mit geglückter Erhöhung die Führung an sich zu reissen. Doch die Gäste gaben sich nicht so einfach zu schlagen. Herausragende Gassen sowohl offensiv als auch defensiv, sowie die exzellenten Qualitäten von Man of the Match Briggs als Ballträger und der dritten Reihe brachten die Münchner schnell wieder zurück ins Spiel. Kurz vor der Pause war es dann der katalanische Stier Tarrago der die Führung der Gäste erneut etablierte. Mit der gescheiterten Erhöhung gingen die Münchner mit einer knappen Führung von 7:8 in die Halbzeitpause!
In der zweiten Halbzeit ging es ebenso spannend weiter. Nach einer guten Individualleistung der Reichenhaller Nummer 10 und geglückter Erhöhung erlangten die Gastgeber eine Führung von 14:8. Eine Kombination aus einem Geniestreich vom eingewechselten Alexander Schranz und der Unsicherheit eines Reichenhallers brachte die Gäste dann wieder in Reichweite der Führung. Schranz ohne Anspielstation und einer Überzahl 10m vor dem Mahlfeld chippte das Ei über die Verteidigungslinie ins kurze Malfeld der Gastgeber, nach einem Handlingfehler der Gastgeber stürzte sich Schranz geistesgegenwärtig auf das Spielgerät zum Spielstand 14:13. Leider verpasste Briggs die zur Fürhung notwendige Erhöhung.
Es folgte ein offener Schlagabtausch mit großem Unterhaltungswert. Leider verspielten die Münchner ein ums andere Mal ihre Führung durch einen ungenauen "letzten Pass" oder schlechte Entscheidungen in entscheidenden Situationen. 10 Minuten vor Schluss waren es dann Pech und gute individuelle Leistungen, die Bad Reichenhall zwei weitere Versuche, davon einer mit Erhöhung, zum 24:13 Entstand bescherten. In der Gesamtbetrachtung kann man sagen, dass der Sieg greifbar nah war aber München die nötige Kaltschnäuzigkeit an diesem Tag nicht besaß.
Lobende Erwähnungen:
Arnaud der bei hochstehender greller Sonne selbst bei hohen Bällen immer die Ruhe bewahrte, und nach erfolgreichem Fangen auch wusste wie er den Ball behauptet.
Niklas der mit guten Line Outs und hartem Tackling bestach.
Anes der sich nicht um sonst den Spitznamen "bosnischer Panzer" verdiente.
Briggs der nach mehrwöchigem Urlaub ein furioses Spiel ablieferte und durch gute Führung als Kapitän überzeigte.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Uwe Heiss (ab 65.min Leon Kudjerski)
2. Niklas Graff
3. Ramon Tarrago (ab 50.min Guilherme Buff)
4. Kevin Briggs (Capt.)
5. Lucas Marchi
6. Antoine Ducardonnet
7. Antoine Miguet
8. Constantin Kuhl (ab 18.min Anes Smirko)
9. Steven Cheung
10. Gill Denmarbie
11. Ronan Levfebvre
12. Martin Salvador (ab 60.min Francis Soualle)
13. Tobias Lefherz
14. Michel Bonetti (ab 41.min Alexandre Schranz)
15. Arnoud van den Bossche

Versuche: Ramon Tarrago, Alexandre Schranz
Penalty: Kevin Briggs

Herren Regionalliga Bayern

Unterföhring, 11. Oktober 2014, Bericht: Owain Williams

 

RC Unterföhring : München RFC II
15 : 7

On an overcast early autumn morning MRFC 2 took the long journey to Unterfoehring. After a slow warm up and some inspiring spit from captain Christophe, we had some inspiring words when Christophe remembered to take out his gumshield. From kick off Munich spent a good 15 minutes camped in the oponents 22 which only ended after a good scoring opportunity for Munich was knocked on and Unterfoehring cleared their lines from the resulting scrum. Mid way through the first half Munich went 3 nil down to a penalty then Ramon took munich back in the game with a pick and go try for 7 points. After some more scrappy play Unterfoehring asserted some control on the game and just before the break they scored to bring the game to 8.7 at half time. At half time coaching staff for Munich Jerome and Kevin made some changes to the team and after the restart the game continues with broken, open play interspersed with some break by both teams and sone big hits both on and off the ball. Munich started to make some good yardage but ultimately handling errors and poor decision making led to the end of promising runs. During the whole game Munich had been warned on hands on the ball in the ruck and eventually the ref gave a Yellow card to Owain Williams for the combined sins of the team after he went off his feet at the ruck. Soon after Unterfoehring scored one more try which they converted which took the game from Munich. Shortly before the end of the game, Munich received a penalty kick in front of the posts. The choice was given and Munich decided to forego the kick and losing bonus point to try and get one more try from a tap penalty as the team deserved on more try after a game full of heart, hits and piss poor kicking.
Honourable mentions:
Christophe for leadership and tackles.
Nick for tackles and 'hits'
Antoine for solid play in the back row and then the front row.
Lawrence for scrummaging and good line outs both on their and our ball.

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Guilherme Buff
2. Niklas Graf
3. Ramon Tarrago (ab 60.min Jerome Prieto)
4. Christoph Bertinatto (ab 41.min Owain Williams)
5. Lorenz Krüger
6. Antoine Ducardonnet
7. Antoine Miguet
8. Constantin Kuhl (Capt.)
9. Francis Soualle
10. Denmarbie Gill
11. Alessandro Cossu (ab 41.min Maximilian Schmidbauer)
12. Karsten Konduktorow
13. Tobias Lefherz (ab 41.min Pierre de Bartoli)
14. Laurentius Trifas (ab 41.min Alexandre Schranz)
15. Arnoud van den Bossche

Versauch: Ramon Tarrago
Penalty: Denmarbie Gill

Herren Regionalliga Bayern

Augsburg, 13. September 2014, Bericht: Arnoud van den Bossche

 

RFC Augsburg : München RFC II
78 : 0

All started very well for our 1st game of the 2014/2015 season with a nice sunny (as much as this summer could be) day in Augsburg. We travelled with a “full” squad of … 13 players (unfortunately the members who played for the 1st team are not allowed to play for the 2nd team during 2 consecutive games, rule which creates some orphans and diminish the team2 from critical players). Anyway, we were all there in front of the #1 team of the Regionalliga with a new team and 3 players for whom it was the 1st game with the MRFC … but they were young!!!! The opposition came with their full and best possible squad and honored us accepting the challenge to play against the MRFC2 despite our low number. After the traditional warm-up and the very good speech from our Captain Konsti, the game started with a very early try from the opponents, a big, fat and fast forward just ran across our defense line. The game could not start worst than that … but the team reacted very well and kept its composition.  Augsburg Forwards thought that they could run over us just by their power and so decided to challenge us directly. This was very a bad calculation as our Forwards and Backs resisted very well to all their power runs despite the fact that our Squad was much less heavy. We managed to stop most of the frontal attacks with some very nice “bucket” defenses. Half time came and the score was 37-0. The 2nd half time was in the exact same spirit from the MRFC, a brilliant defense, all the team tackling hard, pushing hard and not letting any Forwards from Augsburg to go through, putting their bodies in rage against the opponents and stopping 2 tries on the try-line. Fantastic defense!!!! We even came very close to the Augsburg try-line 2 times, but could not convert this brief time in their 10m. One of the youngsters played most of the free kicks very fast, and it was a very good decision, as it gave us an additional 10m penalty each time, a good relief for the entire team. We came 1 more time near the Augsburg 22m, and got a penalty. We decided to play it, indeed we came here not to score 3points but for a try, it is a try or nothing game. Unfortunately Augsburg stole the ball. Then Augsburg decided to attack on the far side. It was already more than 65mn that we were playing 13 against 15 and our fitness was definitely impacted.  Augsburg got a few substitutions and that was it, they scored a few tries by their wingers, easy ones when you have 2 more players on the field. Final score 78-0.
The result is there, but we will only remember that we came 13, and the 13 fought like Spartans, with a fantastic defense.

Again big thanks to all of these 13 rugby-players who came as a team and gave all their energy to honor the MRFC!!

Now we need to build a team from these Spartans for the next few games!!!

Also special thanks to Sebastian parents and Girlfriend for being our supporters!!!

Man of the Game: Konsti for being a fantastic Captain

Hammer: Sebastian the Destroyer

Dick of the day: Arno for missing 2 kicks

 Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Harry Clabtree
2. Martin Salvador
3. Bonetti Michel
4. Leon Kudjerski
5. Sebastian Booche
6. Antoinne Miguet
7. Constantin Kuhl
8. -
9. Francis Soualle
10. Arnoud van den Bossche
11. Pieree de Bartoli
12. Nils Weng
13. Ronan Lefebvre
14. Byington Harrison
15. -

Herren Regionalliga Bayern

Fürstenfeldbruck, 28. Juni 2014, Bericht: Niklas Graf

 

RC Unterföhring / TUS FFB : München RFC II

21 : 10

Am Samstag fanden sich der MRFC und der RCU zu einem München-Derby zusammen, das für die beiden Mannschaften zusätzlich noch das Ende der aktuellen Saison darstellte. Beide Mannschaften wollten somit vor der zwei monatigen Pause noch einmal Alles geben, was vor allem in den ersten Minuten anhand der Spielintensität zu erkennen. Jedoch führte dIese Anspannung gerade auf der Seite des MRFC zu zahlreichen Penalties, welche zu den ersten dreI Punkten des Spiels durch einen Penalty-Kick führten. In den darauffolgenden Minuten setzte der MRFC den RCU ihrerseits unter Druck, konnten allerdings durch mehrere Ballverluste keine Punkte verbuchen. Die nächsten Punkte des Spiels folgten dann allerdings durch die Unterföhringer, dIe nach einer Serie von drei Penalties gegen die Münchner die Chance nutzten und den ersten Try legten, der erfolgreich erhöht wurde. Kurz bevor der Pause gelang es dem MRFC schließlich die ersten Punkte zu erzielen. Nach einer Maul vom Lineout gelang es Sebastian Boche sich gegen zwei Verteidiger zu behaupten und den ersten Try für den MRFC zu legen, der allerdings nicht erhöht werden konnte. Halbzeitstand: 10-5. Nach der Halbzeitpause war es erneut der RCU, der die ersten Punkte durch einen Penalty-Kick erzielte. Nach wenigen Minuten folgten weitere Punkte für den RCU. Nach einigen Versuchen die Linie zu überkreuzen, die durch die Verteidigung des MRFC verhindert wurden, gelang es den Forwards des RCU doch mit Mühe den Try zu legen. Ein weiterer erfolgreicher Penalty-Kick der Unterföhringer vergrößerte zusätzlich den Punkteunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Trotz der sicheren Niederlage schlugen die Münchener, motiviert vom Kapitän Simon Laurich, zurück. Dem Kapitän gelang es schließlich noch einen weiteren Try für den MRFC zu legen. In den Endminuten gelang es dem MRFC noch einmal den RCU unter Druck zu setzen. Ein Knock-On kurz vor der Tryline der Unterföhringer führte jedoch schließlich zum Abpfiff des Derbys. Endstand: 21-10.
MoM: Simon Laurich
DoD: Niklas Graf
Hammer: Niklas Graf

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Sebastian Boche
2. Simon Laurich (Capt.)
3. Rudolph Danner (ab 57.min Owain Williams)
4. Laurenz Krüger
5. Jean-Philipp Techer (ab 41.min Christoph Bertinatto)
6. Niklas Graf
7. Constantin Kuhl
8. Maxime Gelly
9. Francis Soualle (ab 51.min Alessandro Cossu)
10. Arnoud van den Bossche
11. Maximilian Schmidbauer (ab 69.min Francois-Xavier Mouton)
12. Giacomo Bernobi
13. Javier Gonzales (ab 10.min Felix Mann)
14. Konstantin Bachmann (ab 62.min Michel Bonetti)
15. Alexandre Schranz (ab 45.min Charles Carbon)

Versuche: Sebastain Boche, Simon Laurich

Herren Regionalliga Bayern

Regensburg, 14. Juni 2014, Bericht: Lois Bergue

 

RC Regensburg 2000 : München RFC II

31 : 29

Rugby is not Ping-Pong, is it?
Die Kontrahenten sind, bei schönstem Wetter, beide gut gelaunt und mit Schwung auf dem Spielfeld gegangen. Und beide haben das Spielfeld in guter Stimmung verlassen. Na gut: Mag sein, dass Regensburg gewonnen hat. Aber das bedeutet lange nicht, dass München den Sieg nicht ebenso verdient hätte.
Rückblick. Regensburg wollte sich ganz früh absetzten und den Münchner zeigen, warum sie auf Platz 3 der Tabelle stehen: Nach 2 Minuten erzielte die Donau-Mannschaft den ersten Versuch.Und es tat schon den Münchner weh, den zweiten Versuch samt Erhöhung just 9 Minuten später zu kassieren. Wirklich? Nein, nicht wirklich: München konterte nach 10 Minuten mit Erhöhung und wieder nach 11 Minuten ohne: die Backs, von den Forwards gut ins Szene gesetzt, hatten zurückgeschlagen.Gleichstand von 12-12. Und es ging die ganze Zeit so weiter: Punkte Regensburg... Punkte München... 19-19 Punkte Regensburg... Punkte München... 24-24 Punkte Regensburg... Punkte München... 31-29 Aaaaach! Was war da passiert? Der letzter Erhöhungskick von München - in der letzte Spielminute - wollte partout nicht zwischen den Stangen fliegen.
Schade eigentlich, denn die Regensburger bekundeten nach dem Spiel, dass ein Remi "ausnahmsweise" wirklich für beide Teams gerecht gewesen wäre! So sehe ich das auch und bedanke mich bei Alexandre, Maxime (für die Forwards), Tobias und Giacomo für die erzielten Punkte! Und ich bedanke mich beim gesamten Team für das spannendste Ping-Pong-Rugby Spiel der Saison. Wir haben niemals aufgegeben und sind irgendwie auch Sieger... im Tapfer sein!
Darin waren wir am Samstag eindeutig die Nummer 1

Fotos: hier

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Ramon Tarrago
2. Constantin Kuhl
3. Rudolph Danner
4. Laurenz Krüger
5. Sebastian Boche
6. Jean-Philipp Techer (ab 58.min Lois Bergue)
7. Antoine Miguet
8. Maxime Gelly
9. Francis Soualle
10. Arnoud van den Bossche
11. Tobias Lefherz (ab 70.min Francois-Xavier Mouton)
12. Giacomo Bernobi (Capt.)
13. Niklas Graf
14. Charles Carbon
15. Alexandre Schranz

Versuche: Tobias Lefherz 2x, Alexandre Schranz, Maxime Gelly, Giacomo Bernobi

Erhöhungen: Giacomo Bernobi 2x