FOLLOW
Frauen Bundesliga
Heidelberg, 05. März 2016, Bericht: Laura Bubl

 Heidelberger RK : München RFC
76:00

Zum ersten Spiel der Rückrunde ging es für München nach Heidelberg. In der deutschen Rugbypresse urde ein sehr einseitiges Spiel prognostiziert, die Löwinnen wollten sich einem solchen Ergebnis nicht kampflos stellen. Überraschend konzentriert verteidigten die Münchnerinnen ab der ersten Minute. Mehr als 10 Minuten gelang es der Mannschaft aus Heidelberg nicht, einen Versuch zu legen, trotz dass München den Ball nicht aus der eigenen 22 bekam. Diese Teamarbeit in der Verteidigung und die Überlegenheit in den zahlreichen Scrums ermöglichten einen für Münchener Verhältnisse geringen Rückstand von 44:00 nach der ersten Halbzeit.
Während das Team aus Heidelberg im Verlauf der zweiten Hälfe insgesamt 7 Spielerwechsel vollzogen, mussten die Mädchen des MRFC bis auf eine verletzungsbedingte Ausnahme 80min durchspielen. Umso erfreulicher die Tatsache, dass die Versuche der Gegnerinnen auch mit zunehmende Länge des Spiels nicht einfach und schnell erreicht werden konnten. München selber gewann immer mehr an Kampfesgeist und setzte Heidelberg zunehmend unter Druck, so schafften es die Gäste bis knapp vor die gegnerische Mallinie. Zum Versuch reichte es dann leider doch nicht. Auch in den letzten Minuten war die Verteidigung stark, jedoch muss der Underdog der Bundesliga dringend an Geschwindigkeit und Durchsetzungsvermögen arbeiten. Mit diesem guten Ergebnis freuen wir uns auf die kommenden Spiele! 

Player of the Day: Anne-Charlotte Mazete
Hammer of the Day: Zoe Chioato

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Désirée Jaksch
2. Anne Wang
3. Lisa Goldmann
4. Natalie Treitlein
5. Audrey Collin
6. Veronika Horn
7. Anne-Charlotte Mazet
8. Laura Bubl
9. Line Al Fassih
10. Zoe Chioato
11. Elvira Berninger
12. Simone Unger
13. Aude Martinez
14. Jenny Edholzer
15. Elisa Semedo